09. April 2019 / 08:03 Uhr

Holstein Kiel: VfL Osnabrück hat Kaufoption für Benjamin Girth

Holstein Kiel: VfL Osnabrück hat Kaufoption für Benjamin Girth

Marco Nehmer
Kieler Nachrichten
Es läuft für Benjamin Girth beim VfL Osnabrück.
Es läuft für Benjamin Girth beim VfL Osnabrück. © imago/foto2press
Anzeige

KSV-Sportdirektor Wohlgemuth bestätigt VfL-Klausel für verliehenen Angreifer

Anzeige
Anzeige

Fünf Tore in bislang elf Einsätzen, zuletzt der 1:0-Siegtreffer per Kopf gegen Absteiger Eintracht Braunschweig – Girth liefert beim Tabellenführer.

Mehr zu Holstein Kiel

Der Saisonverlauf von Holstein Kiel in der Zweitliga-Spielzeit 2018/19.

1. Spieltag: Holstein Kiel startet mit einem Paukenschlag in die Saison und gewinnt beim Hamburger SV mit 3:0. Die Tore für die Störche erzielen Jonas Meffert (56.), David Kinsombi (78.) und Mathias Honsak (90.+3). Zur Galerie
1. Spieltag: Holstein Kiel startet mit einem Paukenschlag in die Saison und gewinnt beim Hamburger SV mit 3:0. Die Tore für die Störche erzielen Jonas Meffert (56.), David Kinsombi (78.) und Mathias Honsak (90.+3). ©
Anzeige

Bei Holstein Kiel wurde Benjamin Girth in der Zweitliga-Hinrunde nicht wirklich glücklich. Eine Klasse tiefer beim VfL Osnabrück läuft es für den 27-Jährigen dagegen momentan hervorragend. Fünf Tore in bislang elf Einsätzen, zuletzt der 1:0-Siegtreffer per Kopf gegen Absteiger Eintracht Braunschweig – Girth liefert beim Tabellenführer. Und sammelt damit auch Argumente für eine Weiterbeschäftigung an der Bremer Brücke. Der Fußball-Drittligist jedenfalls besitzt eine Option, wie Holstein-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth nun bestätigte.„Es gibt eine Vereinbarung, nach der bei bestimmten Tabellenkonstellationen eine Übernahmemöglichkeit für die Osnabrücker besteht“, erklärte Wohlgemuth, ohne näher ins Detail gehen zu wollen, ob die Kaufoption bei einem möglichen Aufstieg des VfL greift. Sollte das der Fall sein, sind Girth und die Lila-Weißen aus Niedersachsen auf besten Wege, den Deal möglich zu machen: Sechs Spieltage vor Schluss steht der VfL Osnabrück bei 67 Punkten mit zwölf Zählern Vorsprung auf Relegationsrang drei und sogar 14 Punkten auf Platz vier.

Zuletzt waren bereits Zweifel an einer Zukunft von Benjamin Girth bei den Störchen aufgekommen: Mit Daniel Hanslik vom VfL Wolfsburg II stößt im Sommer ein talentierter Spieler zur KSV, der auf Girths Position im Angriff zuhause ist.

In Kiel schien der Spielertyp, den der frühere Meppener verkörpert, nicht so recht ins Konzept zu passen. Trainer Tim Walter bevorzugt variable, technisch starke Akteure, setzt auf dauerhafte Positionswechsel. So kam Girth nicht über 220 Minuten Spielzeit hinaus, erzielte dabei aber immerhin zwei Tore. In Osnabrück ist seine Rolle als Straffraumstürmer klarer definiert. Es sieht danach aus, dass er sie dort auch in der kommenden Saison besetzen wird.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt