19. November 2017 / 19:34 Uhr

Holstein Women ohne Durchschlagskraft

Holstein Women ohne Durchschlagskraft

Michael Felke
Kieler Nachrichten
staben
Holsteins Lina Staben hatte den Führungstreffer gegen Werder Bremen auf dem Fuß. © Paar
Anzeige

Begunk-Elk muss eine 0:2-Niederlage beim SV Werder Bremen II einstecken

Anzeige
Anzeige

Mit leeren Händen kehren die Holstein Women vom Regionalliga-Auswärtsspiel beim SV Werder Bremen II zurück. Die 0:2-Niederlage war vermeidbar und ist gerade deshalb so enttäuschend.

Bereits nach drei Minuten hatte Lina Staben die Führung auf dem Fuß, doch freistehend vor dem Bremer Tor glich ihr Schuss einer Rückgabe. Danach reichte den Gastgeberinnen ein ansehnlicher Spielzug und ein Mal Glück im Abschluss, um mit 2:0 in Führung zu gehen. Eine Hereingabe, in den Rücken der Holstein-Abwehr gespielt, führte zum 1:0 für Bremen (12.), ehe KSV-Torfrau Karina Köpke bei einer Parade Pech hatte und der Ball mit der letzten Drehung doch noch über die Linie trudelte (40.).

„Wir waren in der ersten Halbzeit zu bieder und zu brav“, rüttelte Holstein-Coach Bernd Begunk sein Team in der Pause wach und hatte Erfolg. Die Kielerinnen zeigten nun ihr anderes Gesicht und schnürten Werder phasenweise ein. Eine nennenswerte Torchance sprang jedoch nicht heraus. Vor dem Tor agierte Holstein nicht als Kollektiv, ging oft die faschen Wege und bot keine Überraschung. „Warum wir heute verloren haben? Weil wir über gute Ansätze im Angriff nicht hinaus kommen. Es fehlen die Durchschlagskraft und auch der unbedingte Wille, ein Tor zu schießen. Nach der starken zweiten Halbzeit hätten wir Bremen noch abschießen können“, fand Begunk klare Worte.

Holstein: Köpke – Lycke, Grosnick, Bendt, Zimmermann (65. Carone), Labuj (46. Ziegler) – Karlitschek, Thien, Begunk – Staben (30. Wippich), Block.

Schiedsrichter: Nicolai (TSV DuWo 08) – Tore: 1:0 Härtel (12.), 2:0 Kersten (40.).

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Kiel
Sport aus aller Welt