05. November 2019 / 18:29 Uhr

HSG Nord II nutzt ihre Chancen nicht

HSG Nord II nutzt ihre Chancen nicht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Melvin Henning (am Ball) erzielte zwar sechs Tore für die HSG Nord Edemissen II, aber am Ende unterlag sie dennoch bei der HG Elm II mit 25:27.
Melvin Henning (am Ball) erzielte zwar sechs Tore für die HSG Nord Edemissen II, aber am Ende unterlag sie dennoch bei der HG Elm II mit 25:27. © Foto: Ralf Büchler
Anzeige

Sieg und Niederlage haben die Peiner Handballer in der Regionsoberliga eingefahren. Während die SG Zweidorf/Bortfeld II den Tabellenzweiten aus Thiede niederkämpfte, unterlag die HSG Nord Edemissen II bei der HG Elm II.

Anzeige
Anzeige

SG Zweidorf/Bortfeld II – FC Viktoria Thiede 27:24 (13:13). Die Gastgeber mussten zwar auf den in den zurückliegenden Begegnungen so stark agierenden Jan Behrens verzichten, trotzdem reichte es für einen Sieg. Ein Grund: Trainer Alexander Pietruk konnte auf eine schlagkräftige Riege zurückgreifen: 14 Akteure standen ihm zur Verfügung. „Das ist für uns eher ungewöhnlich – aber sehr angenehm“, sagte Pietruk.

Zunächst sah er seine Mannschaft aber im Rückstand. Es dauerte bis zur 15. Minute, bevor der mit sieben Toren überragende Tako Schuhmann der 6:5-Führungstreffer gelang. Wer glaubte, dass die SG jetzt schon auf Siegkurs sei, sah sich getäuscht. Noch einmal gerieten die Hausherren gegen einen starken Kontrahenten mit 8:10 ins Hintertreffen.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel gerieten sie ein letztes Mal mit 13:14 ins Hintertreffen. Danach gingen die Gastgeber in Führung und bauten diese kontinuierlich aus. Als Robin Borchers in der 52. Minute einen Siebenmeter zum 25:19 verwandelte, war die Entscheidung gefallen. „Schlüssel zum Erfolg war unsere Abwehr. Wir haben die Zweikämpfe angenommen und auch meistens gewonnen“, sagte Alexander Pietruk.

SG Zweidorf/Bortfeld II: Schuhmann (7), Schultz (6), Schwesinger (5), S. Weigel (3), R. Borchers (2/2), Zutz (1), Bastian (1), Scholz (1), J. Borchers (1).

Mehr Handball aus der Region

HG Elm II – HSG Nord Edemissen II 27:25 (16:13). „Wir hatten uns das Ziel gesetzt, unter 30 Gegentore zu bleiben“, sagt Edemissens Betreuer Thomas Rauls. Das Ziel wurde zwar erreicht, trotzdem aber reichte es nicht für einen Punktgewinn. „Weil wir zu viele gute Chancen nicht genutzt haben“, bedauerte Rauls. Unter anderem wurden drei Siebenmeter, diverse Gegenstöße und weitere gute Möglichkeiten nicht verwertet.

Der Auftakt jedoch verlief verheißungsvoll, gingen die Gäste doch mit 2:0 in Führung. Nach zehn Minuten gerieten sie jedoch das erste Mal in Rückstand – und der Abstand wuchs zwischenzeitlich auf sechs Tore an.

„Positiv war allerdings, dass die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt aufgegeben hat“, lobte Rauls. Und weil zudem die Torhüter Jörn Ohms und Mathias Wodarz immer wieder stark parierten, kämpfte sich die HSG Nord zurück und kam in der Schlussphase auf einen Treffer heran: 20 Sekunden vor Ende sah es doch noch nach einem Punktgewinn aus, nachdem Yannick Dannenberg auf 25:26 verkürzt hatte. „Wir haben dann eine Wurffalle aufgebaut, die jedoch leider nicht funktioniert hat“, haderte Thomas Rauls. Somit kassierte seine weiterhin sieglose Mannschaft die fünfte Niederlage im sechsten Spiel.

HSG Nord II: Henning (6), Schrader (6), Grätz (5/2), Williamson (4), Wilck (1), Kollmeyer (1), Dannenberg (1), N. Rauls (1).

Von Hartmut Butt

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN