12. August 2021 / 12:57 Uhr

HSG Plesse-Hardenberg reist in der Vorbereitung erneut zur TG Münden

HSG Plesse-Hardenberg reist in der Vorbereitung erneut zur TG Münden

Ferdinand Jacksch
Göttinger Tageblatt
Sebastian Herrig (r.) und die HSG Plesse-Hardenberg reisen zum nächsten Test nach Münden.
Sebastian Herrig (r.) und die HSG Plesse-Hardenberg reisen zum nächsten Test nach Münden. © Peter Heller
Anzeige

Weil die eigenen Hallen in Bovenden und Nörten gerade nicht zugänglich, tritt Handball-Oberligist HSG Plesse-Hardenberg zu einem Testspiel bei der TG Münden an. Beide Teams hatten sich schon im Juli in einer Vorbereitungspartie gegenüber gestanden.

Die Oberliga-Handballer der HSG Plesse-Hardenberg messen sich erneut in der Vorbereitungsphase mit dem Verbandsligisten TG Münden. Nach dem 28:24-Erfolg im Juli kommt es nun am Sonntag um 15 Uhr in der Mündener Gymnasiumhalle zum Rückspiel. „Wir können 14 Tage lang weder in Bovenden noch in Nörten in unsere Halle“, berichten die beiden Co-Trainer Malte Büttner und Patrick Schäfer, die den Chefcoach Dietmar Böning-Grebe während seines Urlaubs vertreten. Am vergangenen Wochenende hatte das durch Verletzungen, Arbeit und Urlaub arg dezimierte Burgenteam beim Ligakonkurrenten TV Jahn Duderstadt 26:30 verloren.

Mehr vom Sport in der Region

Münden absolvierte zuletzt mit seinem Trainergespann Pascal Zügler und Sebastian Flechtner in der eigenen Halle ein dreitägiges Trainingslager, in dem der Schwerpunkt in der taktischen Ausrichtung der Offensive und punktuell in der Abwehrarbeit lag. Zum Abschluss folgte ein Testspiel gegen den nordhessischen Landesligisten HSG Fuldatal/Wolfsanger, das 23:23 (14:10) endete, weil am Ende bei den Gastgebern die Kräfte nachließen. Zwei weitere Tests gegen einen Oberligisten hat die TG Münden geplant: Sie reist am 22. Und 28. August ins Eichsfeld, um beim TV Jahn Duderstadt zwei Freundschaftsspiele zu bestreiten.