14. April 2019 / 14:37 Uhr

HSV beim 1. FC Köln ohne Pierre-Michel Lasogga - Trainer Wolf "bastelt an Lösungen"

HSV beim 1. FC Köln ohne Pierre-Michel Lasogga - Trainer Wolf "bastelt an Lösungen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Torjäger Pierre-Michel Lasogga wird dem HSV im Top-Spiel beim 1. Fc Köln fehlen
Torjäger Pierre-Michel Lasogga wird dem HSV im Top-Spiel beim 1. Fc Köln fehlen © imago images / DeFodi
Anzeige

Der Hamburger SV muss im Zweitliga-Topspiel beim 1. FC Köln ohne Torjäger Pierre-Michel Lasogga auskommen. Trainer Hannes Wolf erwägt eine taktische Variante - und könnte in der Abwehr auf einen fast schon Vergessenen setzen.

Anzeige
Anzeige

Der Hamburger SV muss das Topspiel der 2. Liga beim Tabellenführer 1. FC Köln am Montag ohne seinen Torjäger Pierre-Michel Lasogga bestreiten. Der 27 Jahre alte Mittelstürmer laboriert seit mehreren Tagen an einer Muskelverhärtung im Adduktorenbereich und konnte das Abschlusstraining am Sonntag nicht mit der Mannschaft bestreiten. „Pierre wird nicht spielen können“, sagte Trainer Hannes Wolf am Sonntag.

Mehr vom SPORTBUZZER

Wer den 13-maligen Torschützen ersetzen wird, ist ungewiss. Hee-Chan Hwang ist nach einer Verletzung noch nicht fit, Fiete Arp spielt in der U21. „Mann kann auch mit falscher Neun spielen“, betonte Wolf. „Wir basteln an Lösungen.“ An seinen Geburtstag am Montag zu denken, habe er keine Zeit. „Es geht extrem um den HSV und das Team“, sagte der noch 37 Jahre alte Trainer. Das Spiel bei den Kölnern sei eine große Herausforderung. „Bis jetzt haben wir in solchen Spielen gute Leistungen gezeigt“, meinte Wolf. „Auch morgen wird es Phasen geben, wo wir leiden müssen.“

Lacroix könnte in HSV-Startelf rücken

Deshalb soll die dezimierte Offensive für Entlastung sorgen. In der Abwehr scheint Leo Lacroix den Vorzug vor David Bates zu erhalten. Sein letztes Spiel bestritt der Schweizer vor sieben Wochen. In der Offensive testete Wolf auch Jairo Samperio, der nach doppeltem Kreuzbandriss im rechten Knie wieder mit dem Team trainiert. Der HSV läuft in einer mäßigen Rückrunde Gefahr, seinen direkten Aufstiegsrang zu verspielen. Union Berlin auf Rang drei ist bis auf zwei Punkte herangekommen. „Wir wissen, dass wir über unsere Grenzen gehen müssen“, sagte Wolf.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN