02. September 2019 / 11:03 Uhr

Bezirksamt bestätigt: Ermittlungen wegen HSV-Profi Bakery Jatta eingestellt

Bezirksamt bestätigt: Ermittlungen wegen HSV-Profi Bakery Jatta eingestellt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Ermittlungen des Hamburger Bezirksamtes im Fall Bakery Jatta sind nach Informationen der Bild eingestellt worden.
Die Ermittlungen des Hamburger Bezirksamtes im Fall Bakery Jatta sind nach Informationen der "Bild" eingestellt worden. © Getty
Anzeige

Der Fall Bakery Jatta ist offenbar abgeschlossen. Am Tag nach dem 3:0 des HSV gegen Hannover 96 gab das Hamburger Bezirksamt Mitte bekannt, dass die Ermittlungen wegen einer möglicherweise gefälschten Identität des Gambiers offiziell eingestellt wurden.

Anzeige
Anzeige

Der Fall Bakery Jatta ist offenbar abgeschlossen. Wie die Behörden mittlerweile bestätigt haben, hat das Hamburger Bezirksamt Mitte die Ermittlungen wegen einer möglicherweise gefälschten Identität des Profis vom Hamburger SV eingestellt. Die Aufenthaltserlaubnis des Flüchtlings, der 2015 nach Deutschland gekommen war, seit 2016 für den HSV spielt und beim 3:0 gegen Hannover am Sonntag der große Held im Volksparkstadion war, sei demnach nicht mehr gefährdet. Zuerst hatte Bild über die Einstellung des Verfahrens berichtet.

Nach den von der Sport Bild in einem Bericht lancierten, schweren Anschuldigungen gegen den 21-jährigen, nach denen der Gambier bei seiner Einreise nach Deutschland seine Identität gefälscht haben soll, hatte der Anwalt des Offensivspielers Ende der vergangenen Woche Beweise über die Korrektheit von Jattas Angaben beim Amt hinterlegt. Dabei soll es sich um eine Kopie der Original-Urkunde aus dem Geburtenregister von Jattas Heimatland Gambia handeln, die belegt, dass Jatta am 6. Juni 1998 in der Stadt Gunjur geboren wurde. Die Daten stimmen mit denen überein, die Jatta bei seiner Vertragsunterschrift vor drei Jahren in Hamburg angegeben hatte.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©
Anzeige

HSV-Trainer Hecking: Jatta hatte nach KSC-Pfiffen "zwei richtig schwierige Tage"

Das Bezirksamt hatte in den vergangenen Wochen ein Anhörungsverfahren im Fall Jatta geführt, die Zweitligisten Nürnberg, Bochum und Karlsruhe hatten Einspruch gegen die Spielwertungen ihrer Niederlagen gegen den HSV eingereicht. Im Laufe des Spiels beim KSC (4:2) war Jatta von Fans der Gastgeber ausgepfiffen worden. "Er hat gerade nach dem Karlsruhe-Spiel zwei richtig schwierige Tage gehabt, weil er nicht verstanden hat, warum ihn die Leute auspfeifen", sagte HSV-Trainer Dieter Hecking.

Mehr zum Fall Bakery Jatta

Dem fiel Jatta nach seinem erlösenden Treffer beim Sieg gegen Hannover 96 in die Arme. Der Gambier hatte das 3:0 erzielt, was das ganze Volksparkstadion in einen kollektiven Freudentaumel versetzte. Hecking hatte immer zum Gambier gestanden - selbst, als der Druck immer größer wurde. "Wir stützen den Spieler und werden wie eine Wand zusammen mit unseren Fans hinter ihm stehen", sagte Hecking dem SPORTBUZZER. "Die Behörden müssen sich um die Thematik kümmern, und ich hoffe, das passiert zeitnah im Interesse aller. Vor allem für den Jungen."

Die von Hecking seit Wochen herbeigesehnte rechtliche Klärung hat nun offenbar das Hamburger Bezirksamt endgültig geliefert - damit sollten sich auch die sportlichen Einsprüche von Nürnberg, Bochum und Karlsruhe erledigt haben.

HSV in Noten: Die Einzelkritik zum 3:0-Sieg gegen Hannover 96

Die HSV-Profis setzten sich überzeugend mit 3:0 gegen Hannover 96 durch.  Zur Galerie
Die HSV-Profis setzten sich überzeugend mit 3:0 gegen Hannover 96 durch.  ©

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt