17. November 2018 / 16:19 Uhr

Verletzter HSV-Star Gideon Jung über Comeback: „Momentan fühlt sich alles sehr gut an“

Verletzter HSV-Star Gideon Jung über Comeback: „Momentan fühlt sich alles sehr gut an“

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gideon Jung will beim HSV möglichst schnell sein Comeback feiern.
Gideon Jung will beim HSV möglichst schnell sein Comeback feiern. © imago/Michael Schwarz
Anzeige

Vor rund vier Monaten zog sich HSV-Verteidiger Gideon Jung eine schwerwiegende Knieverletzung zu. Nun hat der Spieler über sein Pflichtspiel-Comeback beim Zweitliga-Spitzenreiter gesprochen.

Der HSV und Spieler Gideon Jung hoffen auf ein Pflichtspiel-Comeback noch in diesem Jahr. „Natürlich würde ich es mir wünschen, aber ich muss erst einmal abwarten, wie das Knie auf die gesteigerte Belastung reagiert. Momentan fühlt sich aber alles sehr gut an“, sagte der Spieler im Gespräch mit der Hamburger Morgenpost.

Anzeige

Gideon Jung: „Wieder auf dem Platz zu stehen ist ein geiles Gefühl“

Mehr zum Hamburger SV

Im Juli war beim Abwehrspieler ein Knorpelschaden im Knie diagnostiziert worden. Daraufhin fiel der 24-Jährige für den weiteren Saisonverlauf aus. Vor einer Woche begann der Profi allerdings wieder mit leichtem Training mit Ball auf dem Trainingsplatz der Hanseaten. Der groß gewachsene Spieler blickt deshalb positiv in die Zukunft: „Wieder auf dem Platz zu stehen ist ein geiles Gefühl. Das hatte ich wirklich vermisst.“

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©

Knie muss zunächst stabilisiert werden

Der HSV-Profi kann es nicht abwarten, bald endlich wieder für den Zweitligisten in einem Pflichtspiel auf dem Platz zu stehen: „Ich habe schon zu Rick van Drongelen gesagt, dass es bei mir schon richtig kribbelt, wenn ich seine Zweikämpfe sehe.“ Doch zunächst geht es für Gideon Jung darum, das Knie zu stabilieren und sich die Wettkampfhärte zurückzuholen.