30. Mai 2019 / 16:47 Uhr

Klub-Idol Olic: Deshalb kann Dieter Hecking den HSV wieder zu alter Stärke führen

Klub-Idol Olic: Deshalb kann Dieter Hecking den HSV wieder zu alter Stärke führen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dieter Hecking ist als neuer Trainer des HSV eine gute Wahl - findet der langjährige Hamburger Ivica Olic.
Dieter Hecking ist als neuer Trainer des HSV eine gute Wahl - findet der langjährige Hamburger Ivica Olic. © Getty / dpa
Anzeige

Dieter Hecking soll den HSV wieder in die Bundesliga führen. Der Ex-Hamburger Ivica Olic bricht eine Lanze für seinen früheren Trainer, mit dem er beim VfL Wolfsburg viele Jahre lang zusammengearbeitet hatte. Hecking habe eine "natürliche Autorität" erklärte der Kroate.

Anzeige
Anzeige

Der frühere HSV-Stürmer Ivica Olic hält von Dieter Hecking als den neuen Trainer des Zweitligisten Hamburger SV viel. „Er hat etwas, was man nicht lernen kann: natürliche Autorität. Das spürst du als Spieler sofort, da reicht ein Blick in die Augen. Dieter ist immer seriös, immer ehrlich“, erklärte der Kroate der Hamburger Morgenpost. Hecking fordere 100 Prozent Einsatz in den Spielen und im Training. „Wenn du das auf dem Platz gibst, weißt du bei ihm immer, woran du bist“, sagte der 39-Jährige über seinen früheren Trainer.

Olic hatte von 2012 bis Anfang 2015 unter Hecking beim VfL Wolfsburg gespielt. Der heute 54-Jährige war Anfang 2013 zu den Niedersachsen gekommen. „Wir hatten eine schlechte Hinrunde gespielt, standen auf Platz 15. Mit ihm ging es nur noch bergauf. In der Saison wurden wir Elfter, danach führte er den VfL in die Europa League, ein Jahr später in die Champions League“, erinnerte sich Olic. „Er hatte den kompletten Kader im Griff, hat alle auf eine Linie gebracht.“

Karriere-Killer HSV? So erging es den Trainern nach der Trennung

Bereits 18 Cheftrainer hatte der Hamburger SV seit der Jahrtausendwende. Der <b>SPORT</b>BUZZER macht den Check: Wie erging es den entlassenen Coaches nach ihrem Engagement an der Elbe? Zur Galerie
Bereits 18 Cheftrainer hatte der Hamburger SV seit der Jahrtausendwende. Der SPORTBUZZER macht den Check: Wie erging es den entlassenen Coaches nach ihrem Engagement an der Elbe? ©
Anzeige

Olic: Hecking "kann Teams ohne Stars formen und besser machen"

Hecking habe aber nicht nur Erfahrung mit Mannschaften von hoher Qualität wie zuletzt in Gladbach, „sondern zum Beispiel in Hannover und Nürnberg bewiesen, dass er Teams ohne Stars formen und besser machen kann“, meinte der einstige HSV-Publikumsliebling. Olic, der in Hamburg lebt, hatte von 2007 bis 2009 und von 2015 bis 2016 für den Traditionsklub gespielt.

Mehr zu Hecking und dem HSV

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©

Hecking war am Mittwoch als neuer Trainer des Hamburger SV und Nachfolger des glücklosen Hannes Wolf vorgestellt worden. Der erfahrene Coach soll den HSV nach dem verpassten Wiederaufstieg in der kommenden Saison in die Bundesliga zurückführen.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt