05. Oktober 2019 / 14:52 Uhr

2. Liga kompakt: HSV wieder an der Tabellenspitze - 96-Trainer Slomka kann durchatmen

2. Liga kompakt: HSV wieder an der Tabellenspitze - 96-Trainer Slomka kann durchatmen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Auf Vorlage von Tim Leibold (l.) köpfte Jeremy Dudziak (r.) den HSV gegen die SpVgg Greuther Fürth in Führung
Auf Vorlage von Tim Leibold (l.) köpfte Jeremy Dudziak (r.) den HSV gegen die SpVgg Greuther Fürth in Führung © imago images/Nordphoto
Anzeige

Dank Jeremy Dudziak und Sonny Kittel kam der HSV zum Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth. Auch Hannover 96 und Trainer Mirko Slomka dürfen endlich weider jubeln. Der Verfolgerduell endet remis. Der Zweitliga-Sonntag im Überblick.

Anzeige
Anzeige

Hamburger SV - SpVgg Greuther Fürth 2:0 (0:0)

Der Hamburger SV hat die Tabellenführung in der 2. Liga zurückerobert. Die im heimischen Volksparkstadion weiter ungeschlagenen Hanseaten bezwangen die SpVgg Greuther Fürth dank eines stark herausgespielten Kopfball-Treffers von Jeremy Dudziak (49.) und eines sehenswerten Lupfers von Sonny Kittel (85.) mit 2:0 (0:0). Der Sprung an die Spitze gelang dem HSV, da der VfB Stuttgart am Freitagabend beim 1:2 gegen Wehen Wiesbaden überraschend Feder gelassen hatte. Die Fürther, die sich in Hamburg nahezu allein auf die Defensive konzentrierten, rangieren im Klassement weiter im Tabellenmittelfeld.

HSV in Noten: Die Einzelkritik zum Heimsieg gegen Greuther Fürth

Der Hamburger SV hat sein Heimspiel gegen Greuther Fürth mit 2:0 gewonnen. Hier geht's zur Einzelkritik. Zur Galerie
Der Hamburger SV hat sein Heimspiel gegen Greuther Fürth mit 2:0 gewonnen. Hier geht's zur Einzelkritik. ©
Anzeige

Dynamo Dresden - Hannover 96 2:0 (0:0)

Trainer Mirko Slomka kann bei Hannover 96 vorerst ein wenig durchtamen. Der Coach, der mit seinem Team nur eines der vorangegangenen fünf Spiel gewonnen hatte und stark unter Druck geraten war, wurde beim 2:0 (0:0) bei Dynamo Dresden von Julian Korb erlöst. Der Abwehrspieler legte mit seinem Treffer in der 72. Minute den Grundstein für den von den Niedersachsen so ersehnten Dreier. Vor dem Treffer hatten sich beide Teams dezimiert. Miiko Albornoz sah nach einem Gerangel mit seinem Gegenspieler Niklas Kreuzer die Gelb-Rote-Karte. Der Dresdner flog wenige Sekunden später mit Rot vom Platz (65.). In der Schlussphase sorgte Cedric Teuchert für klare Verhältnisse und erzielte das 2:0 für die Hannoveraner (89.).

Mehr vom SPORTBUZZER

SV Sandhausen - Erzgebirge Aue 2:2 (2:1)

Die beiden Überraschungsmannschaften SV Sandhausen und Erzgebirge Aue haben es durch ein 2:2 (2:1) im direkten Duell verpasst, sich noch näher an die absolute Spitzengruppe der 2. Liga heranzuschieben. Aue hätte mit einem Sieg gar auf den dritten Tabellenplatz springen können und ging durch ein Eigentor Aleksandr Zhirov (5.) in Führung. Doch die Platzherren schlugen durch Aziz Bouhaddouz (16.) und Kevin Behrens (26.) zurück. Pascal Testroet besorgte per Elfmeter schließlich den Endstand (77.).

Wer wird Zweitliga-Meister? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt