21. August 2019 / 15:42 Uhr

HSV: Kaderplaner Johannes Spors muss gehen - Claus Costa übernimmt

HSV: Kaderplaner Johannes Spors muss gehen - Claus Costa übernimmt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Johannes Spors ist ab sofort nicht mehr Kaderplaner beim Hamburger SV
Johannes Spors ist ab sofort nicht mehr Kaderplaner beim Hamburger SV © 2018 Getty Images
Anzeige

Der Hamburger SV hat sich wegen Differenzen über die künftige sportliche Ausrichtung von Kaderplaner Johannes Spors getrennt. Mit Claus Costa ist ein Nachfolger für Spors aber bereits gefunden.

Anzeige

Zweitliga-Spitzenreiter Hamburger SV und Johannes Spors haben sich einvernehmlich auf ein Ende ihrer Zusammenarbeit geeinigt. Mit Claus Costa stellte der Tabellenführer am Mittwoch gleich den Nachfolger für den Posten des Kaderplaners und Leiters der Scouting-Abteilung vor.

Anzeige

Diese Zu- und Abgänge verzeichnete der HSV in der Saison 2019/20

Jeremy Dudziak und David Kinsombi (v.l.) schließen sich zur neuen Saison dem Hamburger SV an, den Fiete Arp und Lewis Holtby verlassen werden. Zur Galerie
Jeremy Dudziak und David Kinsombi (v.l.) schließen sich zur neuen Saison dem Hamburger SV an, den Fiete Arp und Lewis Holtby verlassen werden. ©

Ursache für die erwartete Trennung von Spors waren "unterschiedliche Auffassungen über die künftige, inhaltliche Ausrichtung der sportlichen Strategie", wie der HSV auf seiner Homepage mitteilte. Spors hatte seinen Posten am 1. Februar 2018 angetreten, nachdem er zuvor bereits in ähnlicher Funktion für RB Leipzig und 1899 Hoffenheim tätig gewesen war.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der 35 Jahre alte Ex-Profi Costa, der unter anderem für den VfL Bochum, Fortuna Düsseldorf und den VfL Osnabrück gespielt hat, kommt vom Bundesligisten Bayer Leverkusen, bei dem er ebenfalls als Chefscout tätig war. Beim Werksklub arbeitete er bereits zuvor unter HSV-Sportvorstand Jonas Boldt. "Mit Claus Costa gewinnen wir einen absoluten Experten. Er verfügt über ein hervorragendes nationales und internationales Netzwerk und passt perfekt in unser Team", sagte HSV-Sportdirektor Michael Mutzel. Costa zeigte sich erfreut über die neue Aufgabe: "Nach den guten Gesprächen mit Jonas Boldt und Michael Mutzel war für mich schnell klar, dass meine berufliche Zukunft beim HSV liegt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Scouting-Team und versuche meinen Teil dazu beizutragen, dass der Verein seine sportlichen Ziele erreicht."

Nach missglücktem Fallrückzieher: Moritz muss operiert werden

Sorgen müssen sich die Hanseaten indes um Mittelfeldspieler Christoph Moritz machen. Der 29-Jährige verletzte sich bei einem versuchten Fallrückzieher im Training und erlitt einen Schlüsselbeinbruch. Wie der Verein mitteilte, soll Moritz noch am Mittwoch operiert werden. Moritz kam beim 1:0-Sieg gegen den VfL Bochum zuletzt zu seinem ersten Saison-Einsatz, als er in der 66. Minute eingewechselt wurde.

Hier abstimmen: Wo landet der HSV am Ende der Zweitliga-Saison 2019/20?

Mehr anzeigen