15. September 2018 / 14:52 Uhr

HSV in Noten: Der Hamburger SV in der Einzelkritik gegen den 1. FC Heidenheim

HSV in Noten: Der Hamburger SV in der Einzelkritik gegen den 1. FC Heidenheim

Oliver Jensen
Göttinger Tageblatt
Mit Mühe holte der HSV einen Sieg gegen den 1. FC Heidenheim.
Mit Mühe holte der HSV einen Sieg gegen den 1. FC Heidenheim. © Verwendung weltweit
Anzeige

Der Hamburger SV ist einer Blamage gegen Underdog Heidenheim knapp entronnen. Nach 0:1-Rückstand drehte Joker Pierre-Michel Lasogga das Spiel mit drei Treffern und bescherte dem HSV wichtige drei Punkte. 

Anzeige
Anzeige

Der Hamburger SV feiert im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim den dritten Saisonsieg in Folge. Nach einem unglücklichen Rückstand sicherte Pierre-Michel Lasogga mit seinen drei Toren das 3:2. Viel Zeit zum Verschnaufen besteht nicht. Bereits am Dienstag findet das Nachholspiel des HSV bei Dynamo Dresden statt.

Oliver Jensen war für den SPORTBUZZER im Volksparkstadion und hat die HSV Spieler bewertet. Herausragend: Joker Pierre-Michel Lassoga, der mit drei Treffern das Spiel im Alleingang drehte. Auch Douglas Santos und der ebenfalls eingewechselte Christoph Moritz konnten überzeugen.

HSV in Noten: Die Einzelkritik gegen Arminia Bielefeld

Julian Pollersbeck – Note 2: Während seine Vorderleute gegen die quirligen Offensivspieler von Dynamo nicht immer gut aussahen, behielt Pollersbeck stets die Ruhe. Der Keeper agierte bei Ballbesitz des HSV wieder im Stile eines Feldspielers. Zur Galerie
Julian Pollersbeck – Note 2: Während seine Vorderleute gegen die quirligen Offensivspieler von Dynamo nicht immer gut aussahen, behielt Pollersbeck stets die Ruhe. Der Keeper agierte bei Ballbesitz des HSV wieder im Stile eines Feldspielers. ©
Anzeige
LESENSWERT

Bewertet die Leistungen der HSV-Spieler gegen Heidenheim!

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt