25. April 2021 / 15:24 Uhr

2. Liga kompakt: HSV lässt auch in Regensburg Federn - Fürth verliert beim FC St. Pauli

2. Liga kompakt: HSV lässt auch in Regensburg Federn - Fürth verliert beim FC St. Pauli

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während der HSV auch in Regensburg nicht gewinnen konnte, verlor Fürth bei St. Pauli.
Während der HSV auch in Regensburg nicht gewinnen konnte, verlor Fürth bei St. Pauli. © Getty Images/IMAGO/Zink (Montage)
Anzeige

Der Hamburger SV kommt bei Jahn Regensburg nicht über ein Unentschieden hinaus. Aufstiegs-Rivale Greuther Fürth verliert beim FC St. Pauli. Der SV Sandhausen schlägt Hannover 96 und verlässt den Relegationsplatz.

Anzeige

Jahn Regensburg - Hamburger SV 1:1 (1:0)

Dem Hamburger SV scheint im Rennen um den Bundesliga-Aufstieg das Benzin auszugehen. Drei Tage nach dem 1:2 bei SV Sandhausen musste sich die Hanseaten bei Jahn Regensburg mit einem 1:1 (0:1) begnügen und holten in diesem Monat aus vier Spielen nur zwei Punkte. In der Tabelle liegt der HSV damit zwar immerhin noch auf dem Relegationsrang, spürt aber den heißen Atem von Holstein Kiel im Nacken. Der DFB-Pokal-Halbfinalist hat nur zwei Zähler weniger auf dem Konto und bestritt aufgrund seiner langwierigen Corona-Quarantäne bisher aber drei Spiele weniger als die Hamburger. In Regensburg musste der HSV vor der Pause zwei Nackenschläge binnen weniger Minuten hinnehmen. Zunächst war dem vermeintlichen Führungstreffer von Moritz Heyer wegen einer etwaigen Abseitsstellung die Anerkennung verweigert worden (43.), dann traf der Jahn, der weiter um den Klassenerhalt kämpft, durch Andreas Albers (45.). In der Schlussphase rettete Sonny Kittel dem HSV zumindest das Remis (83.).

Anzeige

FC St. Pauli - SpVgg Greuther Fürth 2:1 (1:0)

Der FC St. Pauli hat seinem strauchelnden Stadtrivalen Hamburger SV im Kampf um den Aufstieg ein wenig Schützenhilfe geleistet. Die Mannschaft von Trainer Timo Schultz bezwang des HSV-Rivalen SpVgg Greuther Fürth mit 2:1 (1:0) und zeigte sich von der 0:2-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf vier Tage zuvor gut erholt. Luca Zander (10.) und Guido Burgstaller (50.) sorgten am Sonntag für den Sieg St. Paulis, das sich weiter in der oberen Tabellenhälfte festsetzte und zumindest theoretisch selbst noch den Relegationsplatz ins Visier nehmen könnte. Die weiterhin zweitplatzierten Fürther verpassten es hingegen, einen großen Schritt in Richtung Erstklassigkeit zu machen. Das späte Anschlusstor durch Paul Seguin (90.+3) war für die Franken zu wenig.

SV Sandhausen - Hannover 96 4:2 (1:1)

Drei Tage nach dem Sieg gegen den Hamburger SV hat der SV Sandhausen im Kampf um den Klassenerhalt nachgelegt. Die Mannschaft von Trainer Gerhard Kleppinger gewann gegen Hannover 96 mit 4:2 (1:1) und gab den Relegationsplatz durch den insgesamt dritten Sieg nacheinander an Eintracht Braunschweig ab. Julius Biada brachte den SVS in Führung (26.), ehe Florent Muslija (42.) und Valmir Sulejmani (63.) zunächst zu Gunsten der Gäste drehten. Doch Sandhausen gab sich nicht geschlagen und schlug durch die Treffer von Kevin Behrens (68., Foulelfmeter und 90.+1) sowie Daniel Keita-Ruel (81.) zurück.