14. Februar 2019 / 16:06 Uhr

Erster Sommer-Transfer fix: HSV verpflichtet Jan Gyamerah vom VfL Bochum

Erster Sommer-Transfer fix: HSV verpflichtet Jan Gyamerah vom VfL Bochum

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Fix: Bochums Jan Gyamerah wechselt im Sommer ablösefrei zum Hamburger SV.
Fix: Bochums Jan Gyamerah wechselt im Sommer ablösefrei zum Hamburger SV. © Getty Images
Anzeige

Nachdem der Hamburger SV bereits Anfang Februar Interesse am ehemaligen Junioren-Nationalspieler Jan Gyamerah vom VfL Bochum gezeigt hatte, bestätigte der Verein nun den Transfer. Für den HSV ist es der erste Sommer-Transfer.

Anzeige
Anzeige

Ob der Hamburger SV aufsteigt oder nicht, kann noch keiner zu 100 Prozent sagen. Die Ausgangssituation könnte jedoch nicht besser sein: Nach 21 Spieltagen steht der HSV an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga. Trotzdem ist der Aufstieg noch nicht besiegelt. Eines steht aber schon fest: Jan Gyamerah vom VfL Bochum wird im kommenden Sommer ablösefrei an die Elbe wechseln - er erhält einen ligaunabhängigen Drei-Jahres-Vertrag. Das bestätigten die Hansestädter am Donnerstagnachmittag auf ihrem Twitter-Account. Bereits Anfang Februar hatten die Hansestädter großes Interesse am vielseitig einsetzbaren Allrounder gezeigt.

HSV-Sportvorstand Ralf Becker scheint durchweg überzeugt vom Youngster: „Jan ist ein Spieler, der absolut in unser Anforderungsprofil passt. Er ist ein junger Spieler, der vom Alter her zu uns passt und sich weiterentwickeln möchte. Wir sind überzeugt davon, dass er uns bei unserem Weg helfen wird“, erklärte Becker. „Der volle Fokus gilt sowohl für ihn in Bochum als auch für uns in Hamburg auf die kommenden Aufgaben in der 2.Liga.“

Der 23-Jährige war 2011 von Arminia Bielefeld nach Bochum gekommen und durchlief beim VfL die U17 und die U19. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler ist vor allem für seine außergewöhnliche Schnelligkeit, seine Kampfbereitschaft und seine Flexibilität bekannt. In der laufenden Saison spielte der gebürtige Berliner beim VfL bereits im linken und im rechten Mittelfeld sowie in der Innen- und Außenverteidigung.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©
Anzeige

Dem HSV fehlt es in der Abwehr an Kaderbreite

Für die Hamburger spielt der Deutsch-Ghanaer wohl vornehmlich in der Abwehr eine Rolle, da es dem HSV auf den Außenverteidiger-Positionen bisher an Breite im Kader fehlt. Gotoku Sakai, Douglas Santos und Josha Vagnoman sind derzeit die einzigen gelernten defensiven Flügelspieler im Aufgebot.

Mehr vom SPORTBUZZER

Gyamerah hatte in der Vergangenheit allerdings immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen: Nachdem er schon als U19-Spieler von Bochums Ex-Trainer Peter Neururer in die erste Mannschaft berufen worden war, plagten ihn in seinen ersten Profi-Jahren extreme gesundheitliche Probleme. So litt er unter anderem an einer Schambein-Entzündung. Zuletzt hatte er sich aber körperlich stabiler präsentiert und stand in der aktuellen Spielzeit in allen bisher 20 Partien auf dem Platz.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt