04. November 2019 / 13:07 Uhr

HSV-Sportvorstand Jonas Boldt kritisiert Mannschaft: "So funktioniert es nicht"

HSV-Sportvorstand Jonas Boldt kritisiert Mannschaft: "So funktioniert es nicht"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
HSV-Sportchef Jonas Boldt hat die Leistung der Mannschaft gegen Schlusslicht Wehen Wiesbaden kritisiert.
HSV-Sportchef Jonas Boldt hat die Leistung der Mannschaft gegen Schlusslicht Wehen Wiesbaden kritisiert. © imago images/Hartenfelser/Jan Huebner
Anzeige

Bei Schlusslicht Wehen Wiesbaden kam der Hamburger SV trotz eines deutlichen Übergewichts nicht über ein Remis hinaus. HSV-Sportvorstand Jonas Boldt nahm die Mannschaft in die Pflicht.

Anzeige
Anzeige

Der verschenkte Sieg von Zweitliga-Tabellenführer Hamburger SV beim SV Wehen Wiesbaden (1:1) hat Sportvorstand Jonas Boldt erzürnt. „Jeder weiß, dass wir ein Spiel nicht so angehen dürfen. Wir müssen die richtigen Schlüsse daraus ziehen, denn so funktioniert es nicht“, sagte Boldt nach der Partie, in der die Gäste durch den ehemaligen HSV-Spieler Törless Knöll (90.+1 Minute) noch den späten Ausgleich kassierten.

Auch Trainer Dieter Hecking zeigte sich enttäuscht über die schwache Leistung seiner Mannschaft, mahnte aber zur Gelassenheit. "Du wirst nie alle Spiele gewinnen. Das wird man im Verlauf einer Saison immer und bei allen Mannschaften haben", sagte der Ex-Gladbacher. "Wir hängen das nicht zu hoch, weil wir wissen, dass es sich im Verlauf der Saison wieder dreht." Er werde nicht unruhig, denn "wir sind immer noch in einem Prozess und werden nicht wie das Messer durch die Butter durch die Saison gehen."

Der HSV in der Einzelkritik: Das sind die Noten gegen Wehen Wiesbaden

Daniel Heuer Fernandes – NOTE 2: Der Torwart rettete seine Mannschaft mit einer starken Reaktion vor dem Rückstand, als Stefan Aigner nach einem Ballgewinn alleine auf ihn zustürmt. Überhaupt strahlte Fernandes viel Sicherheit aus und war handlungsschnell, verließ gelegentlich auch den Strafraum, um die Situationen zu klären. Beim Gegentor zum 1:1 war er chancenlos.     Zur Galerie
Daniel Heuer Fernandes – NOTE 2: Der Torwart rettete seine Mannschaft mit einer starken Reaktion vor dem Rückstand, als Stefan Aigner nach einem Ballgewinn alleine auf ihn zustürmt. Überhaupt strahlte Fernandes viel Sicherheit aus und war handlungsschnell, verließ gelegentlich auch den Strafraum, um die Situationen zu klären. Beim Gegentor zum 1:1 war er chancenlos.     ©
Anzeige

HSV mit deutlichem Chancenplus - aber ohne Durchschlagskraft

Die Hamburger hatten gegen den Tabellen-16. der 2. Liga aus Wiesbaden ein deutliches Plus an Chancen und waren nach einem Platzverweis in numerischer Überzahl. Dennoch konnten sie daraus keinen entscheidenden Vorteil ziehen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Mannschaft von Hecking hat ihre vergangenen vier Auswärtsspiele nicht gewonnen und den Vorsprung auf die Konkurrenten eingebüßt. Nunmehr ist der HSV mit Arminia Bielefeld punktgleich, der Dritte VfB Stuttgart ist bis auf zwei Zähler herangekommen. Schon am kommenden Samstag folgt das nächste Auswärtsspiel bei Holstein Kiel.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN