07. März 2020 / 18:00 Uhr

HSV-Profi Beyer erleidet Gehirnerschütterung nach Zusammenstoß - Hecking: "Er war kurz bewusstlos"

HSV-Profi Beyer erleidet Gehirnerschütterung nach Zusammenstoß - Hecking: "Er war kurz bewusstlos"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Jordan Beyer musste nach dem Zusammenprall mit der Trage vom Feld.
Jordan Beyer musste nach dem Zusammenprall mit der Trage vom Feld. © imago images/Nordphoto
Anzeige

Sorgen um Jordan Beyer überschatten den Sieg des Hamburger SV gegen Jahn Regensburg. Der HSV-Profi wurde bei einem Zweikampf am Kopf getroffen und musste vom Feld getragen werden. Trainer Dieter Hecking klärte nach der Partie über die Verletzung auf.

Anzeige
Anzeige

Dürftige Leistung, aber drei Punkte: Der Hamburger SV hat seine Talfahrt in der 2. Bundesliga gestoppt und ist wieder im Plan. Das 2:1 (1:1) gegen den SSV Jahn Regensburg war jedoch ein schwaches Spiel der Gastgeber. Nicht nur aus diesem Grund richteten sich die Blicke beim HSV schnell auf den Gesundheitszustand von Jordan Beyer. Der Rechtsverteidiger zog sich im Zweikampf eine Verletzung zu, als er den Ball mit dem Kopf weiterspielen wollte und dabei mit dem Gegenspieler zusammenprallte.

Mehr vom SPORTBUZZER

Sein Trainer Dieter Hecking machte sich nach der Partie ernsthafte Sorgen um den Leihspieler von Borussia Mönchengladbach. „Ich kann noch nichts Genaues sagen, aber er war auf dem Platz kurz bewusstlos“, sagte Hecking. „Er ist dann wohl sogar nochmal zurückgefallen in die Bewusstlosigkeit.“ Zur Stabilisierung erhielt der 19-Jährige eine Halskrause und wurde umgehend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Dort stellte sich dann heraus, dass es sich um eine Gehirnerschütterung handelt.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©

Beyer kam im Winter aus Gladbach

Beyer kam im Winter auf Leihbasis aus Gladbach zum HSV. Dorthin wurde er vor allem als Ersatz für Jan Gyamerah geholt, der wegen eines Wadenbeinbruchs schon seit einiger Zeit fehlt und wohl auch noch länger pausieren muss. Wie lange Beyer nun ausfällt, ist ungewiss. Hecking kennt den U21-Nationalspieler noch aus seiner Zeit in Mönchengladbach.