17. April 2019 / 17:13 Uhr

HSV-Lazarett lichtet sich: Lasogga, Hunt und Hwang kehren zurück

HSV-Lazarett lichtet sich: Lasogga, Hunt und Hwang kehren zurück

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pierre-Michel Lasogga (l.) und Aaron Hunt am Mittwoch bei ihrer Rückkehr ins Mannschaftstraining des HSV.
Pierre-Michel Lasogga (l.) und Aaron Hunt am Mittwoch bei ihrer Rückkehr ins Mannschaftstraining des HSV. © imago images / Michael Schwarz
Anzeige

Der Hamburger SV kann im Saisonendspurt wieder auf drei erfahrene Profis zählen. Die Stürmer Pierre-Michel Lasogga und Hee-chan Hwang haben ebenso das Training wieder aufgenommen wie Kapitän Aaron Hunt.

Anzeige
Anzeige

Das Lazarett beim Hamburger SV lichtet sich. Aaron Hunt, Hee-chan Hwang und Pierre-Michael Lasogga haben am Mittwoch wieder mit der Mannschaft trainiert. Trainer Hannes Wolf will daraus aber keine vorschnellen Schlüsse für die Partie am Samstag (13 Uhr/Sky) gegen Erzgebirge Aue ziehen. „Es ist schön, dass sie mittrainiert haben. Wir müssen sehen, inwieweit ein Einsatz Sinn macht“, sagte der Coach.

Der verletzungsanfällige Kapitän Hunt hat von den vergangenen zehn Spielen nur zwei bestritten. Eine Faszieneinriss warf ihn zweimal zurück. Leih-Stürmer Hwang, vor der Saison von Red Bull Salzburg gekommen, stand zuletzt vor gut sechs Wochen im Team. Die größten Chancen auf eine Rückkehr werden Torjäger Lasogga eingeräumt, der die vergangene Partie in Köln (1:1) wegen Adduktorenproblemen versäumte.

Diese Stars schafften den Durchbruch beim HSV nicht

Alex Silva, Thiago Neves und auch Jonathan Pitroipa schafften den Durchbruch beim HSV nicht. Sie waren nicht die einzigen. Wer noch? Das erfahrt Ihr in der Bildergalerie. Zur Galerie
Alex Silva, Thiago Neves und auch Jonathan Pitroipa schafften den Durchbruch beim HSV nicht. Sie waren nicht die einzigen. Wer noch? Das erfahrt Ihr in der Bildergalerie. ©
Anzeige
LESENSWERT

Auch bei Gegner Aue entspannt sich die Personallage

Auch bei Gegner Aue entspannt sich die Personalsituation. In Dennis Kempe, Calogero Rizzuto und Fabian Kalig sind drei weitere Spieler, die aufgrund von Verletzungen oder Erkrankungen zuletzt gefehlt hatten, wieder ins Training eingestiegen. Trainer Daniel Meyer muss somit nur noch auf Malcolm Cacutalua (Kreuzbandriss) und den gesperrten Filip Kusic verzichten.

Nach vier Niederlagen in Serie hofft der Chefcoach im Spiel beim Tabellenzweiten auf eine Überraschung. „Wir haben beeindruckt zur Kenntnis genommen, wie die Hamburger am Montag in Köln aufgetreten sind. Trotzdem wollen wir in eine Situation kommen, um am Samstag etwas mitzunehmen. Dafür müssen wir unsere Stärken ausspielen“, erklärte Meyer. Seine Mannschaft ist vor dem 30. Spieltag mit 32 Punkten Tabellen-14. und hat noch fünf Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz.

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt