24. Oktober 2018 / 11:03 Uhr

Karriere-Killer HSV? So erging es den Trainern nach der Trennung

Karriere-Killer HSV? So erging es den Trainern nach der Trennung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bereits 18 Cheftrainer hatte der Hamburger SV seit der Jahrtausendwende. Der <b>SPORT</b>BUZZER macht den Check: Wie erging es den entlassenen Coaches nach ihrem Engagement an der Elbe?
Bereits 18 Cheftrainer hatte der Hamburger SV seit der Jahrtausendwende. Der SPORTBUZZER macht den Check: Wie erging es den entlassenen Coaches nach ihrem Engagement an der Elbe? © imago images / Getty
Anzeige

Der Hamburger SV gilt als untrainierbar, der Posten des Cheftrainers ist seit Jahren ein Schleudersitz. Wie haben die Vorgänger des entlassenen Christian Titz und dessen Nachfolger Hannes Wolf ihre HSV-Zeit überstanden? Hat ihre Karriere bleibenden Schaden genommen?

Anzeige
Anzeige

Der Hamburger SV kennt sich aus mit Trainerentlassungen: Der überraschende Rauswurf von Christian Titz am Dienstag war bereits der 17. Wechsel des Chefcoaches seit der Jahrtausendwende. Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum hatte Dauerrivale Werder Bremen nur fünf verschiedene Chefs. Alleine derzeit BEZAHLT (!) der HSV vier Trainer. Eine knifflige Aufgabe für den neuen Trainer Hannes Wolf, der als eines der größten Talente Deutschlands gilt. Aber bekommt er auch die nötige Zeit, seine Ideen in die Tat umzusetzen?

Klar ist: Wolf sollte sich bei einem Blick auf die Geschichte am Besten schon Gedanken darüber machen, wie die Zeit nach dem HSV aussieht. Und zwar aus gutem Grund, denn nur wenige Trainer "überlebten" ihre HSV-Zeit unbeschadet. Der SPORTBUZZER zeigt, wie es den Vorgängern von Hannes Wolf nach der Zeit an der Elbe erging. Ist der HSV wirklich ein Karriere-Killer?

Karriere-Killer HSV? So erging es den Trainern nach der Trennung

Bereits 18 Cheftrainer hatte der Hamburger SV seit der Jahrtausendwende. Der <b>SPORT</b>BUZZER macht den Check: Wie erging es den entlassenen Coaches nach ihrem Engagement an der Elbe? Zur Galerie
Bereits 18 Cheftrainer hatte der Hamburger SV seit der Jahrtausendwende. Der SPORTBUZZER macht den Check: Wie erging es den entlassenen Coaches nach ihrem Engagement an der Elbe? ©
Anzeige

Wolf leitet am Mittwoch sein erstes HSV-Training

Hannes Wolf leitet am Mittwoch erstmals das Training des HSV leiten. Der 37-Jährige hat nur zwei Tage Zeit, um seine neue Mannschaft auf das Auswärtsspiel am Freitag gegen den 1. FC Magdeburg vorzubereiten. Das Training soll ohne Zutritt der Öffentlichkeit stattfinden.

Mehr zum HSV

Der frühere Trainer des Bundesligisten VfB Stuttgart soll den zuletzt schwächelnden Traditionsklub wieder stabilisieren. Nach zehn Spieltagen ist der Erstliga-Absteiger Tabellenfünfter. Wolfs Auftrag ist der sofortige Wiederaufstieg. Dabei werden ihm die Assistenz-Trainer zur Seite stehen, die bereits mit Titz zusammenarbeiteten. Namentlich sind das Marinus Bester, André Kilian, Maik Goebbels und Torwarttrainer Nico Stremlau.


Hier abstimmen: Ist die Titz-Entlassung richtig?

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt