23. September 2018 / 17:04 Uhr

Pressestimmen zum HSV-Debakel: Geballte Kritik für den Hamburger SV

Pressestimmen zum HSV-Debakel: Geballte Kritik für den Hamburger SV

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Anzeige

Für den HSV gab es gegen den Jahn Regensburg eine historische Niederlage. Selbst internationale Medien sind auf das Debakel des Hamburger SV aufmerksam geworden. Die Pressestimmen im Überblick.

Anzeige
Anzeige

Historische Niederlage für den HSV! ​Nie zuvor hat der HSV in seiner Klubgeschichte höher zu Hause verloren als beim 0:5 gegen Jahn Regensburg. Von den HSV-Fans gab es direkt nach dem Debakel die Abrechnung. Sowohl Spieler wie Aaron Hunt und Julian Pollersbeck, als auch HSV-Trainer Christian Titz bekamen ihr Fett weg.

Und auch von der Presse hagelt es Kritik zur HSV-Niederlage. Selbst internationale Medien sind auf den Peinlich-Auftritt des Hamburger SV aufmerksam geworden.

Der SPORTBUZZER ​hat die Reaktionen der Presse gesammelt.

Internationale Pressestimmen zur HSV-Blamage gegen Regensburg

Der Hamburger SV hat sich gegen den SSV Jahn Regensburg bis auf die Knochen blamiert. In vielen Pressestimmen ist von einem Debakel zu lesen. Hier die Pressestimmen im Überblick. Zur Galerie
Der Hamburger SV hat sich gegen den SSV Jahn Regensburg bis auf die Knochen blamiert. In vielen Pressestimmen ist von einem "Debakel" zu lesen. Hier die Pressestimmen im Überblick. ©
Anzeige

Hunt mit Kritik am HSV-Team

Mit einem Hattrick (11. Minute/21./35.) schockte der Regensburger Sargis Adamyan den HSV früh. Der armenische Nationalspieler düpierte mit seinem Dreierpack die gesamte HSV-Abwehr. Dass Aaron Hunt kurz vor der Pause mit einem schwach geschossen Elfmeter an Jahn-Keeper Philipp Pentke scheiterte, passte ins Bild beim schwachen Bundesliga-Absteiger. Marcel Correia (53.) und Jann George (75.) machten das Debakel und die höchste Zweitliga-Pleite des HSV perfekt.

Mehr zur HSV-Blamage

„Wir sind richtig unter die Räder gekommen. Es war ein gebrauchter Tag. Fast jeder Schuss des Gegners war gefühlt ein Treffer“, sagte Hunt frustriert. „Das zieht sich schon durch die letzten Wochen. Wir laden den Gegner zum Toreschießen ein. So kann man auch in der 2. Liga nicht verteidigen.“ Trainer Christian Titz wollte die Pleite erstmal sacken lassen. „Aber die Fehler werden natürlich klar angesprochen.“


Hier abstimmen: War die HSV-Niederlage in Regensburg nur ein Ausrutscher?


ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt