27. März 2019 / 10:37 Uhr

HSV plant angeblich mit vier Neuen schon fix - Douglas Santos bei Bayer Leverkusen auf dem Zettel

HSV plant angeblich mit vier Neuen schon fix - Douglas Santos bei Bayer Leverkusen auf dem Zettel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
David Kinsombi und Jeremy Dudziak sollen zum HSV wechseln. Douglas Santos steht hingegen vor dem Absprung.
David Kinsombi und Jeremy Dudziak sollen zum HSV wechseln. Douglas Santos steht hingegen vor dem Absprung. © imago/Montage
Anzeige

Der HSV hat die ersten vier Zugänge für die kommende Saison angeblich schon fest eingeplant. Vornehmlich sollen ablösefreie Profis kommen, Millionen könnten aber für David Kinsombi fließen. Finanziert werden könnten die Pläne durch einen Verkauf von Douglas Santos.

Mit vier Neuzugängen soll der HSV bereits fest planen. Offiziell ist bisher zwar nur der Transfer von Bochums Jan Gyamerah, laut Sport Bild soll aber auch mit Jeremy Dudziak vom FC St. Pauli alles perfekt sein. Wie Gyamerah würde der 23-Jährige ablösefrei zum Zweitliga-Zweiten wechseln. Kandidat Nummer drei ist Lukas Hinterseer, der den VfL Bochum nach seinem Vertragsende verlassen will. Ordentlich Geld müsste der HSV hingegen bei einem möglichen Transfer von Kiels David Kinsombi ausgeben.

Anzeige
Mehr zum HSV

Kinsombi soll laut Sport Bild schon seine mündliche Zusage beim HSV gegeben haben. Die Vereine seien sich nur in puncto Ablösesumme noch nicht einig. Kiel soll vier Millionen Euro fordern, der HSV bis dato nur die Hälfte geboten haben. Ebenfalls im Visier der Hamburger: Philipp Klement vom SC Paderborn, der angeblich zwei Millionen Euro kosten würde. Allerdings wird auch Schalke 04 ein Interesse an dem offensiven Mittelfeldspieler nachgesagt.

Die Marktwerte der HSV-Spieler nach der Hinrunde 2018/19 (Quelle: transfermarkt.de)

Die HSV-Marktwerte nach der Hinrunde: Douglas Santos großer Gewinner, Jann-Fiete Arp großer Verlierer. Zur Galerie
Die HSV-Marktwerte nach der Hinrunde: Douglas Santos großer Gewinner, Jann-Fiete Arp großer Verlierer. ©

Gestemmt werden könnten die HSV-Transfers durch einen Verkauf von Douglas Santos. Der Brasilianer soll laut Sport Bild ein Kandidat bei Bundesligist Bayer Leverkusen sein. Dort könne er den von Vereinen aus Spanien, Italien und England umworbenen Linksverteidiger Wendell ersetzen. 15 Millionen Euro sollen als Ablösesumme im Raum stehen. Bisher hieß es allerdings, dass die Hamburger erst bei einer 25-Mio.-Offerte weich würden.

Auch durch mögliche Verkäufe von Julian Pollersbeck, Rick van Drongelen oder David Bates könnte der HSV ordentliche Einnahmen generieren. Ein Spieler des genannten Trios könnte aus finanziellen Gründen verkauft werden. Manager Ralf Becker: "Bei uns ist es so, dass wir im Sommer Transferüberschüsse erzielen wollen und müssen, und das wird wahrscheinlich auch in den kommenden Jahren noch so sein.“

Anzeige

Hier abstimmen: Steigt der HSV wieder auf?

Mehr anzeigen

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.