22. Oktober 2021 / 20:32 Uhr

2. Liga kompakt: Joker Tommy Doyle beschert HSV dramatischen Sieg in Paderborn

2. Liga kompakt: Joker Tommy Doyle beschert HSV dramatischen Sieg in Paderborn

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Tommy Doyle hat für den HSV einen Lucky Punch gesetzt.
Tommy Doyle hat für den HSV einen Lucky Punch gesetzt. © IMAGO/Ulrich Hufnagel
Anzeige

Der erst kurz zuvor eingewechselte Tommy Doyle hat dem Hamburger SV in der vierten Minute der Nachspielzeit einen dramatischen Erfolg beim SC Paderborn beschert. Erzgebirge holt im Kellerduell beim FC Ingolstadt den ersten Saisonsieg.

SC Paderborn - Hamburger SV 1:2 (1:1)

Joker Tommy Doyle hat dem Hamburger SV beim SC Paderborn einen Last-Minute-Sieg beschert. Der bis zum Saisonende von Manchester City ausgeliehene Mittelfeldspieler erzielte beim 2:1 (1:1) beim SC Paderborn den erlösenden Treffer (90.+4) und sorgte nach zuvor drei Remis in Serie wieder für einen HSV-Dreier. In der Tabelle zogen die Hanseaten damit nach Punkten mit dem SCP gleich und halten Anschluss an die Spitzengruppe.

Anzeige

Die Partie hatte für die Hamburger vielversprechend begonnen. Startelf-Debütant Faride Alidou, der an zahlreichen gefährlichen Situationen beteiligt war und eine starke Partie bot, setze den Ball an den Pfosten des Paderborner Tores - Moritz Heyer nahm den Abpraller auf und sorgte schon nach fünf Minuten für das 1:0. In der Folge hatten die Gäste immer wieder Möglichkeiten zum zweiten Treffer, ließen diese aber ungenutzt verstreichen. Folge: Felix Platte glich mit der ersten gelungenen Aktion der Platzherren aus (38.). Gerade zu Beginn der zweiten Hälfte hätten die Ostwestfalen die Partie dann drehen können. Der HSV übernahm dann jedoch erneut das Kommando, blieb im Abschluss aber zu ungenau.

Elf Minuten vor dem Ende jubelten die Hamburger zumindest kurz. Schiedsrichter Daniel Schlager zeigte nach einem Duell zwischen Jamilu Collins und David Kinsombi auf den Elfmeterpunkt. Nach Ansicht der Videobilder revidierte der Unparteiische jedoch seine Entscheidung. Als sich fast alle im Stadion schon auf ein Remis eingestellt hatten, schlug Doyle zu. Der erst kurz zuvor eingewechselte Engländer erlöste den HSV und beendete den Chancenwucher.

Erzgebirge Aue - FC Ingolstadt 1:0 (0:0)

Erzgebirge Aue hat am elften Spieltag den ersten Saisonsieg eingefahren. Die Mannschaft von Teamchef Marc Hensel gewann dass Kellerduell gegen den FC Ingolstadt 1:0 (0:0) und reichte die rote Laterne des Tabellenletzten an die Gäste weiter. Der FCI ist somit auch nach drei Partien unter seinem neuen Trainer André Schubert weiter ohne Dreier. Den entscheidenden Treffer am Freitagabend erzielte Omar Sijaric in der 63. Minute. In der Schlussphase sah Aues Clemens Fandrich nach einer Entgleisung gegenüber dem Linienrichter die Rote Karte (89.).