23. Juli 2020 / 12:38 Uhr

HSV trennt sich von Tobias Schweinsteiger - Spekulationen über Rückkehr zum FC Bayern

HSV trennt sich von Tobias Schweinsteiger - Spekulationen über Rückkehr zum FC Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Tobias Schweinsteiger verlässt den HSV. Spekuliert wird über eine Rückkehr zum FC Bayern.
Tobias Schweinsteiger verlässt den HSV. Spekuliert wird über eine Rückkehr zum FC Bayern. © imago images/Jan Huebner/Montage
Anzeige

Der Hamburger SV richtet seinen Trainerstab nach der Verpflichtung von Daniel Thioune neu aus. Tobias Schweinsteiger wird den Verein verlassen und wird bereits beim FC Bayern gehandelt. Auch Dirk Bremser macht Schluss beim HSV.

Anzeige

Der Hamburger SV hat seine beiden Co-Trainer Dirk Bremser und Tobias Schweinsteiger offiziell verabschiedet. Dafür rückt Hannes Drews in den Stab des neuen Cheftrainers Daniel Thioune. Das teilte der Klub am Donnerstag mit. Der 38-jährige Drews kommt von der Regionalliga-Mannschaft des HSV, die er seit 2019 betreut. Zweitliga-Erfahrung sammelte er als Cheftrainer beim FC Erzgebirge Aue von 2017 bis 2018. Er rückt auf Wunsch von Thioune in den Profi-Bereich.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

"Hannes und ich stehen seit unserem gemeinsamen Lehrgang zur UEFA-Pro-Lizenz in einem regelmäßigen Austausch. Ich schätze Hannes' Expertise sehr und wir haben nach und nach ein Vertrauensverhältnis aufgebaut", sagte Thioune. Gemeinsam absolivierten er und Drews 2016 den 62. Lehrgang zum Fußball-Lehrer. "Wir beide sind uns einig über die Interpretation der Rolle des zweiten Co-Trainers und der damit verbundenen Aufgaben", meinte Thioune weiter."„Er kennt zudem den Verein und kann sofort als Bindeglied zwischen Profi-Kader und Nachwuchsabteilung wirken." Neben ihm und Drews gehören Assistent Merlin Polzin und Kai Rabe als Torwart-Verantwortlicher zum Trainer-Stab. Trainingsstart ist Anfang August.

Die HSV-Trainer seit 1997:

Frank Pagelsdorf: 1. Juli 1997 bis 17. September 2001 - 62 Siege, 53 Unentschieden, 57 Niederlagen. Zur Galerie
Frank Pagelsdorf: 1. Juli 1997 bis 17. September 2001 - 62 Siege, 53 Unentschieden, 57 Niederlagen. ©

Der Abschied von Bremser (54) und Schweinsteiger (38) war nach dem verpassten Aufstieg erwartet worden. Bremser ist der Dauer-Assistent von Dieter Hecking, der sich mit dem HSV nicht auf eine weitere Zusammenarbeit verständigen konnte. Schweinsteiger, Bruder von 2014-Weltmeister Bastian Schweinsteiger, soll Kandidat für den Trainer-Posten bei der Drittliga-Mannschaft des FC Bayern sein - für den Fall, das Sebastian Hoeneß die Münchner verlässt und bei der TSG Hoffenheim anheuert.