23. Juli 2019 / 12:24 Uhr

HSV-Profi Gotoku Sakai vor Transfer zu Vissel Kobe? Trainer Thorsten Fink bestätigt Interesse

HSV-Profi Gotoku Sakai vor Transfer zu Vissel Kobe? Trainer Thorsten Fink bestätigt Interesse

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der ehemalige HSV-Profi Gotoku Sakai hat das Interesse von Kobe-Trainer Thorsten Fink geweckt. 
Der ehemalige HSV-Profi Gotoku Sakai hat das Interesse von Kobe-Trainer Thorsten Fink geweckt.  © imago images / DeFodi / Geisser
Anzeige

Der frühere HSV-Trainer Thorsten Fink hat ein Auge auf einen Profi seines Ex-Klubs geworfen. Der heutige Coach von Vissel Kobe bestätigt, dass Gotoku Sakai auf der Wunschliste des J-League-Klubs steht.

Anzeige

Trainer Thorsten Fink will Außenverteidiger Gotoku Sakai von seinem ehemaligen Klub Hamburger SV nach Japan holen. Der Hamburger Morgenpost bestätigte der Coach, der seit Juni den Podolski-Klub Vissel Kobe aus der J-League trainiert: "Er ist ein Spieler, mit dem wir uns beschäftigen." Sakai war im abschließenden Spiel der abgelaufenen Zweitliga-Saison von den HSV-Fans ausgepfiffen und als ein Verantwortlicher für den verpassten Aufstieg ausgemacht worden. Der Abwehrspieler hatte daraufhin öffentlich mit einer Rückkehr in seine japanische Heimat geliebäugelt. Schon damals war er mit einem Transfer nach Kobe in Verbindung gebracht worden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Diese Zu- und Abgänge verzeichnete der HSV in der Saison 2019/20

Jeremy Dudziak und David Kinsombi (v.l.) schließen sich zur neuen Saison dem Hamburger SV an, den Fiete Arp und Lewis Holtby verlassen werden. Zur Galerie
Jeremy Dudziak und David Kinsombi (v.l.) schließen sich zur neuen Saison dem Hamburger SV an, den Fiete Arp und Lewis Holtby verlassen werden. ©

Fink, der die Hamburger von 2011 bis 2013 trainierte, erklärte nun: "Am Ende muss man immer schauen, ob das finanziell alles machbar ist." Derr HSV würde Sakai im Falle eines Angebots wohl keine Steine in den Weg legen. Zu welchen Konditionen ein Transfer zu Stande kommen könnte, ist aber offen. Der Vertrag des Profis, der 2015 nach Hamburg gekommen war, läuft im kommenden Sommer aus.