21. Februar 2021 / 15:24 Uhr

2. Liga kompakt: HSV blamiert sich mit Pleite in Würzburg - Fortuna schlägt Hannover

2. Liga kompakt: HSV blamiert sich mit Pleite in Würzburg - Fortuna schlägt Hannover

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Hamburger SV patzt im Aufstiegsrennen beim Tabellenletzten aus Würzburg. Fortuna Düsseldorf feiert einen wichtigen Sieg.
Der Hamburger SV patzt im Aufstiegsrennen beim Tabellenletzten aus Würzburg. Fortuna Düsseldorf feiert einen wichtigen Sieg. © Getty Images
Anzeige

Spitzenreiter Hamburger SV verliert bei Schlusslicht Würzburger Kickers. Fortuna Düsseldorf gewinnt in Unterzahl gegen Hannover 96. Der KSC unterliegt dem 1. FC Nürnberg.

Würzburger Kickers - Hamburger SV 3:2 (2:0)

Nach zuvor elf Spielen ohne Niederlage nacheinander hat sich Tabellenführer Hamburger SV in der 2. Liga kräftig blamiert. Die Hanseaten unterlagen bei Schlusslicht Würzburger Kickers 2:3 (0:2) und verpassten es, sich vom derzeit zweitplatzierten VfL Bochum abzusetzen. Schlimmer noch: Holstein Kiel kann den HSV mit einem Punktgewinn im Verfolgerduell am Montag bei der SpVgg Greuther Fürth überholen und sich selbst an die Spitzenposition setzen. Würzburg, das sich am Sonntag vor allem im ersten Durchgang hungriger und engagierter als der Favorit zeigte, feierte derweil den zweiten Heimsieg in Serie und verringerte den Rückstand auf den Relegationsrang auf fünf Zähler. Die Tore gegen den HSV gelangen Winter-Zugang Martin Hasek mit seinem ersten Zweitliga-Treffer (19.), Routinier Douglas (30.) und Patrick Sontheimer (54.). Jeremy Dudziak (72.) und Bobby Wood (89.) konnten für die Hamburger, für die am 1. März das Derby beim FC St. Pauli ansteht, nur noch verkürzen. Gegen St. Pauli wird zudem Amadou Onana fehlen, der in der 90. Minute die Gelb-Rote-Karte sah.

Anzeige

Fortuna Düsseldorf - Hannover 96 3:2 (1:1)

Fortuna Düsseldorf hat sich seine Rest-Hoffnungen auf die Bundesliga-Rückkehr bewahrt. Die Mannschaft von Trainer Uwe Rösler beendete seinen Durchhänger der vergangenen Wochen dank eines 3:2 (1:1)-Heimsieges gegen das zuvor punktgleiche Hannover 96 und hat nun nur noch sechs Zähler Rückstand auf den Relegationsrang. Nachdem der gebürtige Bad Oldesloer Rouwen Hennings die zuvor fünfmal nacheinander sieglosen Düsseldorfer per Foulelfmeter in Führung gebracht hatte (28.), glich Hannover durch Florent Muslija aus (37.). Kurz vor der Pause dezimierte sich die Fortuna dann selbst: Für Florian Hartherz war die Partie nach einer Gelb-Roten-Karte vorzeitig beendet (45.). Doch Röslers Team bewies Moral und fuhr durch den früheren 96-Profi Felix Klaus (52.) und Shinta Appelkamp (76.) noch den Sieg ein. Der Anschluss der Niedersachsen durch Mick Gudra (79.) kam zu spät.

Mehr vom SPORTBUZZER

Karlsruher SC - 1. FC Nürnberg 0:1 (0:0)

Der Karlsruher SC hat im oberen Tabellendrittel einen mächtigen Dämpfer kassiert. Die in diesem Jahr zuvor noch ungeschlagene Mannschaft von Trainer Christian Eichner unterlag dem 1. FC Nürnberg mit 0:1 (0:0) und verpasste es, sich weiter an die Aufstiegsränge heranzupirschen. Der Club, für den Mats Möller Daehli mit einem späten Treffer (90.) zum Matchwinner wurde, feierte hingegen einen wichtigen Auswärtserfolg im Kampf um den Klassenerhalt und vergrößerte den Vorsprung auf den Relegationsplatz auf sechs Punkte.