08. Januar 2019 / 13:51 Uhr

Bericht: Poker um Callum Hudson-Odoi – FC Bayern und FC Chelsea einigen sich auf Ablöse

Bericht: Poker um Callum Hudson-Odoi – FC Bayern und FC Chelsea einigen sich auf Ablöse

Robert Hiersemann
Twitter-Profil
Der FC Chelsea scheint sich mit dem FC Bayern über eine Ablösesumme für Callum Hudson-Odoi einig zu sein. 
Der FC Chelsea scheint sich mit dem FC Bayern über eine Ablösesumme für Callum Hudson-Odoi einig zu sein.  © imago/Colorsport
Anzeige

Nach Sky-Informationen haben sich der FC Chelsea und der FC Bayern auf eine Ablöse für Nachwuchstalent Callum Hudson-Odoi geeinigt. Zuvor hatte das Talent angeblich selbst mitgeteilt, dass es zum deutschen Rekordmeister wechseln möchte. 

Anzeige
Anzeige

Der Transferpoker ist anscheinend vorbei. Wie Sky berichtet, hat sich der FC Bayern München mit dem FC Chelsea auf eine Ablösesumme für das Nachwuchstalent Callum Hudson-Odoi geeinigt. Diese soll bei rund 35 Millionen Euro liegen. Einen Tag zuvor wurde bekannt, dass sich der 18-Jährige für eine Zukunft beim deutschen Rekordmeister entschieden haben soll.

Die Londoner wollen ihn bis Sommer halten

Der Premier-League-Verein soll demnach allerdings versuchen, den schnellen Offensivmann davon zu überzeugen, zumindest noch bis Sommer bei den „Blues“ zu bleiben.

Transfers: Die Winter-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2018/19

Alphonso Davies, Amadou Haidara und Sebastian Rode - nur drei Transfers, die Bundesliga-Klubs in diesem Winter getätigt haben. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Wechsel im Januar. Zur Galerie
Alphonso Davies, Amadou Haidara und Sebastian Rode - nur drei Transfers, die Bundesliga-Klubs in diesem Winter getätigt haben. Der SPORTBUZZER zeigt die Wechsel im Januar. ©
Anzeige

Erst am vergangenen Samstag hatte Hudson-Odoi zwei Vorlagen beim 2:0 des FC Chelsea gegen den Zweitligisten Nottingham Forest erzielt und dadurch wieder einmal auf sich aufmerksam gemacht.

Teamkollege Ross Barkley sagte daraufhin: „Er ist ein magischer Spieler. Ich hoffe, dass er bleibt. Jeder kann sehen, wie viel Talent er hat.“ Doch aus seinem Wunsch wird wohl nichts.

Mehr zum FC Bayern

Bei Chelsea haben sie das Talent zwar erkannt – das Problem ist jedoch: Der Vertrag von Hudson-Odoi, der 2017 an der Seite von BVB-Juwel Jadon Sancho U17-Weltmeister wurde, endet im Sommer 2020. Gelingt es dem Premier-League-Klub also nicht, das Arbeitspapier rechtzeitig zu verlängern, müsste man den Spieler in diesem oder einem der nächsten beiden Tranferfenster verkaufen, um noch eine Ablöse zu kassieren.

Diese Talente spielen im Trainingslager des FC Bayern in Katar vor

Jeong Woo-yeong (l), Jonathan Meier (r) und Co. wollen sich im Bayern-Trainingslager beweisen. Zur Galerie
Jeong Woo-yeong (l), Jonathan Meier (r) und Co. wollen sich im Bayern-Trainingslager beweisen. ©

HIER klicken: Ist Hudson-Odoi ein Mann für die Bayern?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt