05. März 2019 / 20:41 Uhr

Matthäus über Ende von Müller & Co. im DFB-Team: Löw hat "unglücklichen Zeitpunkt" gewählt

Matthäus über Ende von Müller & Co. im DFB-Team: Löw hat "unglücklichen Zeitpunkt" gewählt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lothar Matthäus hat eine klare Meinung zur Entscheidung von Bundestrainer Jogi Löw, die drei Bayern-Stars Hummels, Müller und Boateng auszusortieren.
Lothar Matthäus hat eine klare Meinung zur Entscheidung von Bundestrainer Jogi Löw, die drei Bayern-Stars Hummels, Müller und Boateng auszusortieren. © imago/Eibner
Anzeige

Lothar Matthäus kann das DFB-Aus für die Bayern-Stars Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng nachvollziehen. Einzig beim Zeitpunkt der Verkündung hätte er sich von Bundestrainer Joachim Löw mehr Fingerspitzengefühl gewünscht.

Anzeige
Anzeige

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus kann das DFB-Aus des Bayern-Trios Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng nachvollziehen, hält den Zeitpunkt der Verkündung durch Bundestrainer Joachim Löw aber für nicht gut gewählt. "Ich halte den Zeitpunkt eine Woche vor dem Champions-League-Spiel gegen Liverpool für unglücklich", sagte der Sky-Experte am Dienstagabend und zeigte sich von der Entscheidung "überrascht".

Mehr zum DFB-Beben

Inhaltlich hält Matthäus den Schritt von Löw, der die Bayern-Stars am Dienstagvormittag über seinen Entschluss in Kenntnis gesetzt hatte, allerdings für konsequent. "Es ist eine klare Entscheidung. Er setzt nicht mehr auf die Spieler, sie passen nicht mehr in sein Konzept", meinte der 57-Jährige und verwies auf die zahlreichen jüngeren Alternativen, die dem Bundestrainer in der Innenverteidigung und auch für Müllers Rolle in der Offensive zur Verfügung stehen.

Nach DFB-Aus für Hummels, Boateng und Müller: Das sind die Nachfolger

Süle, Kehrer und Stark: Das sind die Nachfolge-Kandidaten für Jerome Boateng und Mats Hummels. Zur Galerie
Süle, Kehrer und Stark: Das sind die Nachfolge-Kandidaten für Jerome Boateng und Mats Hummels. ©

Ein Risiko sieht Matthäus in der Ausmusterung der Weltmeister von 2014 nicht. In der EM-Qualifikation "kommen zwei Mannschaften sicher weiter. Und das sind Deutschland und Holland", meinte der frühere Weltfußballer. Mit Müller (100 Länderspiele), Hummels (70) und Boateng (74) verlassen drei der erfahrensten Spieler die Nationalmannschaft, die sich bereits am 20. März erstmals in neuer Besetzung beweisen muss. Dann empfängt das DFB-Team in Wolfsburg Serbien.

Vier Tage später geht es zum Auftakt der EM-Qualifikation in Amsterdam gegen die Niederlande. Weitere Gegner auf dem Weg zur EURO 2020 sind Nordirland, Estland und Weißrussland.

DFB-Aus für Müller, Hummels und Boateng - die richtige Entscheidung? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen