29. Januar 2021 / 12:12 Uhr

Klaas-Jan Huntelaar vor Schalke-Comeback: Darum glaube ich noch an den Klassenerhalt mit S04

Klaas-Jan Huntelaar vor Schalke-Comeback: Darum glaube ich noch an den Klassenerhalt mit S04

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Schalke-Rückkehrer Klaas-Jan Huntelaar gibt sich mit Blick auf einen Ligaverbleib des Krisenklubs vorsichtig optimistisch.
Schalke-Rückkehrer Klaas-Jan Huntelaar gibt sich mit Blick auf einen Ligaverbleib des Krisenklubs vorsichtig optimistisch. © RHR-FOTO/Tim Rehbein/Pool
Anzeige

Große Hoffnungen bei Schalke 04 ruhen auf Klaas-Jan Huntelaar. Der Rückkehrer soll den Revierklub zum Klassenerhalt schießen. Vor dem Bundesliga-Spiel bei Werder Bremen spricht er über die Chancen auf den Liga-Verbleib, sein Comeback für S04 und seine Fitness.

Das Comeback von Klaas-Jan Huntelaar beim FC Schalke rückt näher. Der 37-Jährige reist mit dem Team zum Auswärtsspiel nach Bremen. Das erklärte Trainer Christian Gross vor dem Duell mit Werder am Samstag (15.30 Uhr/Sky). "Es ist vorgesehen, dass er einen Teileinsatz bekommt", erklärte Gross bei der Pressekonferenz.

Anzeige

Der Torjäger, den der Tabellenletzte der Bundesliga in der Vorwoche von Ajax Amsterdam zurückgeholt hatte, nahm wieder am Mannschaftstraining teil. Aufgrund von Wadenproblemen hatte der Niederländer bereits die Spiele seines Teams gegen den 1. FC Köln (1:2) und den FC Bayern (0:4) verpasst. Jetzt dürfte es zum Comeback in Bremen kommen. "Ich freue mich immer zu spielen. Bei Ajax war ich zuletzt etwas verletzt. Ich freue mich, zurück im Mannschaftstraining zu sein und konnte heute einige Einheiten mitmachen. Jetzt geht es nach Bremen. Wir wollen in erster Linie Erfolg haben als Mannschaft. Wir schießen die Toren mit allen und müssen auch mit allen verteidigen", sagte Huntelaar auf der Pressekonferenz.

Mehr vom SPORTBUZZER

Schalke-Trainer Gross betonte, dass er nicht nur auf Huntelaar als Spieler baue. Der 66-Jährige wolle auf die Erfahrung des holländischen Ex-Nationalspielers zurückgreifen. "Er hat nicht nur eine Schalke-Vergangenheit, sondern auch internationale Erfahrung. In erster Linie erwarten wir natürlich Tore von Klaas-Jan. Ich bin überzeugt, dass er die auch schießen wird. Aber es braucht immer auch Geduld", erklärt der S04-Trainer.

Anzeige

Huntelaar selbst gibt sich mit Blick auf die bedrohliche Situation in der Tabelle optimistisch und hat Hoffnung auf den Klassenerhalt. "Vieles ist Kopfsache. Wenn man gewinnt, dann ist alles leichter. Deshalb ist jedes Spiel die Chance auf eine Trendwende. Aber wir bestimmen, wie das Spiel ausgeht", so der Bundesliga-Rückkehrer.

Huntelaar: "Fitness ist noch nie mein Problem gewesen"

Der Niederländer fühlt sich bereit, um die Schalker bei ihrem ambitionierten Ziel auf dem Platz zu unterstützen - auch über über die volle Distanz. "Wenn ich fit bin, kann ich auch 90 Minuten spielen. Fitness ist noch nie mein Problem gewesen", erklärt der 37-Jährige. Allerdings räumt er ein, dass es "nach einer Verletzung natürlich immer etwas anderes ist." Natürlich wolle man so schnell wie möglich wieder auf dem Platz stehen. Es sei aber wichtig, die Dinge voll ausheilen zu lassen.