11. Juni 2019 / 15:23 Uhr

I. SC Göttingen 05: Abschiede – und ein Polizeieinsatz

I. SC Göttingen 05: Abschiede – und ein Polizeieinsatz

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Nils Holzgrefe, Torhüter des I. SC Göttingen 05, erhält von den Fans zum Abschied ein Banner-Trikot mit seinem Namen
Nils Holzgrefe, Torhüter des I. SC Göttingen 05, erhält von den Fans zum Abschied ein Banner-Trikot mit seinem Namen. © Warda
Anzeige

Nach der Saison ist vor der Saison: Im Anschluss an die frustrierende 4:6-Niederlage im Bezirkspokalfinale gegen Lengede verabschiedete Fußball-Landesligist I. SC Göttingen 05 die ersten Spieler – weitere werden folgen.

Anzeige
Anzeige

Torhüter Nils Holzgrefe hat sich in den vergangenen sieben Jahren in die Herzen der Fans gehalten, und so gab es für den 28-Jährigen von den Anhängern ein Banner-Trikot. Holzgrefe zieht es nach München, wo der Wirtschaftsjurist passend zu seiner beachtlichen Körpergröße in einer Großkanzlei tätig ist. „Der Pass bleibt hier, fürs Derby könnte ich theoretisch rüberdüsen“, witzelte der Keeper.

Ebenfalls den Verein verlassen wird Mittelfeldspieler Philipp Bruns – wohin für ihn die Reise geht, steht allerdings noch nicht fest. „Er hat sich dafür entschieden, sich zu verändern und unser Angebot abzulehnen“, sagte Daniel Washausen, als 05-Vizepräsident für die erste Mannschaft verantwortlich.

DerI. SC Göttingen 05 unterliegt im Bezirkspokalfinale dem SV Lengede mit 4:6

Bei „Viva“ Paramarajah stehen nach Tageblatt-Informationen die Zeichen auf Sparta, offen ist die Zukunft von Grzegorz Podolczak, der allerdings noch Vertrag hat. „Es passt nicht zu 100 Prozent, und wir suchen nach einer zufriedenstellenden Lösung für beide Seiten“, so Washausen. Hintergrund: Das zukünftige Trainergespann Philipp Käschel und Steffen Witte wolle offensiv verteidigen lassen, und Podolczaks Spielweise passe nicht ins Grundkonzept. Feststehende Abgänge sind Sieghan, Strzalla, Digklis, Oberheim und Hillebrecht, der zum Bovender SV wechselt.

Ob der bisherige Spielertrainer Gerbi Kaplan, der nach einer passenden Stelle als Lehrer fahndet, auch in der nächsten Saison für 05 aufläuft, ist noch unsicher. Gespräche laufen noch mit Mazlum Dogan und Christopher Liebau, der wahrscheinlich bleibt. Das Torhütergespann setzt sich aus Marcel Jünke und Jannis Ernst zusammen, neben den Youngstern wie Neumann und Bartels bilden die Washausen-Brüder, Patric Förtsch und Mehdi Mohebieh das neue Grundgerüst.

I. SC Göttingen 05 - SV Lengede, Bezirkspokalfinale 2019

I. SC Göttingen 05 - SV Lengede, Bezirkspokalfinale 2019 Zur Galerie
I. SC Göttingen 05 - SV Lengede, Bezirkspokalfinale 2019 © Richter
Anzeige

Hinzu kommen die neuen A-Junioren, die hochgezogen werden und aus denen mit Zeidan Turgay vielleicht zehn werden. „18 haben wir absolut fix, außerdem laufen rechts und links Gespräche, sodass wir letztlich auf 22 bis 24 Spieler kommen“, sagt Washausen. „Es ist ein Riesenumbruch, aber wir wollen eine Identität herbeiführen, was in der Vergangenheit nicht immer der Fall war.“

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Unschöne Szenen und einen Polizeieinsatz gab es im Anschluss ans Bezirkspokalfinale. 05-Vizepräsident Daniel Washausen, der in seiner Eigenschaft als Abwehrspieler in der ersten Hälfte auf der Bank saß, bestätigte rassistische Beleidigungen der Lengede-Fans in Richtung von 05-Akteur Paramarajah, wovon Ende des Spiels 05-Anhänger Wind bekamen. Die Folge seien Beschimpfungen und „Gerangel“ gewesen.

Polizeieinsatz im Maschpark nach dem Bezirkspokalfinale.
Polizeieinsatz im Maschpark nach dem Bezirkspokalfinale. © R

Als die Polizei mit sechs Streifenwagen eintraf, beruhigte sich die Lage schnell. „Es gab keine strafrechtlich relevanten Ereignisse“, unterstrich Polizeisprecherin Jasmin Kaatz. 40 bis 50 Heimfans seien von einer Funkstreifenbesatzung in die Innenstadt zum 05-Fanraum begleitet, der Lengede-Bus von Beamten zur Autobahn eskortiert worden.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt