24. Februar 2019 / 17:47 Uhr

I. SC Göttingen 05 gelingt optimaler Start in die Rückrunde

I. SC Göttingen 05 gelingt optimaler Start in die Rückrunde

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Grzegorz Podolczak (M.) lässt zu viele Chancen aus.
Grzegorz Podolczak (M.) lässt zu viele Chancen aus. © Heller
Anzeige

Mit einem überraschend deutlichen 4:1 (1:0)-Erfolg gegen den SV Lengede ist Fußball-Landesligist I. SC Göttingen 05 ein optimaler Start ins Jahr 2019 gelungen. Vor 203 Zuschauern war sogar noch ein höherer Sieg drin.

Anzeige

05 hatte nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit vielen Gegentreffern auf dem Kunstrasenplatz im Maschpark einen guten Start erwischt, doch nach zehn Minuten kam der Gegner auf. Eine Schlüsselszene folgte in der 14. Minute: Nach einem Foul von Daniel Washausen parierte 05-Keeper Nils Holzgrefe den fälligen Strafstoß von Radu Grosu.

Anzeige

Auf der anderen Seite machte es der Gastgeber besser: Bei einer Koproduktion der beiden besten 05-Spieler bediente Patrick Sieghan Spielertrainer Gerbi Kaplan, der nach zwei Haken überlegt einschoss (21.).

I. SC Göttingen 05 - SV Lengede, Landesliga Braunschweig, Saison 2018/19

I. SC Göttingen 05 - SV Lengede, Landesliga Braunschweig, Saison 2018/19 Zur Galerie
I. SC Göttingen 05 - SV Lengede, Landesliga Braunschweig, Saison 2018/19 © Heller

In der Folge verballerte vor allem Grzegorz Podolczak eine Riesenchance nach der anderen, ein Ball ging auf den Balkon des angrenzenden Hauses. Zur Halbzeit fragte man sich: Rächt sich das? Es rächte sich nicht, was sowohl ein Verdienst von Torhüter Nils Holzgrefe als auch der 05-Führungsriege war: Neben Spielertrainer Kaplan und Vizepräsident Washausen lief Trainer Philipp Käschel auf, der nach Abgängen und einer Verletzung von Strzalla sowie Verletzungspech bei den A-Junioren in der Abwehr aushalf.

Nach der Pause traf „Poldi“ bei einer 100-prozentigen Chance erst den Pfosten (62.), dann wurde seine Flanke per Knie als Eigentor zum 2:0 verwertet (63.). Die endgültige Entscheidung war kurios: Nach einem Foul an Kaplan entschied der Unparteiische, der zwei Meter daneben stand, richtig auf Freistoß, doch nach Intervention des Assistenten, der 30 Meter wegstand, hieß es Strafstoß, den Förtsch eiskalt zum 3:0 verwandelte (67.).

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Nach einem Gegentreffer machte Mehdi Mohebieh endgültig den Sack zu (83.). „Nils hält uns mit dem gehaltenen Elfer im Spiel, und das pusht uns so richtig. Ich bin jetzt ziemlich fertig“, sagte Käschel. – Tore: 1:0 Kaplan (21.), 2:0 ET (63.), 3:0 Förtsch (67./FE), 3:1 Folchmann (78.), 4:1 Mohebieh (83.).