19. November 2020 / 16:30 Uhr

Icefighters Leipzig: Am Freitag in Halle, dann am Sonntag zuhause gegen Diez

Icefighters Leipzig: Am Freitag in Halle, dann am Sonntag zuhause gegen Diez

Uwe Köster
Leipziger Volkszeitung
Saale Bulls - EXA Icefighters Leipzig am 02022020-122
Das Oberligaspiel zwischen den Saale Bulls Halle und den Icefighters hätte etliche Eishockeyfans „angezogen“. © Stefan Röhrig
Anzeige

Als Voraussetzung für das brisante Auswärtsspiel bei den Saale Bulls müssen die Icefighters negative Corona-Tests nachweisen. Drum wurde die Mannschaft am Mittwoch getestet. Außerdem wollen die Leipziger am Sonntag die Rockets aus Diez-Limburg empfangen. Allerdings als Geisterspiel...

Anzeige

Leipzig. Überraschungen gibt es in diesen ohnehin nicht ganz normalen Zeiten immer wieder. Da stand hinter dem Sonntag-Heimspiel der Icefighters gegen Aufsteiger EG Dietz-Limburg (18 Uhr) lange ein Fragezeichen. Aber nicht, weil die Gäste oder die Leipziger Corona-Fälle beklagen. Nein, das Bundesland Rheinland-Pfalz, Heimat der Cracks aus Diez, ist als einziges(!) Bundesland der Ansicht, dass die Eishockey-Oberliga keine Profiliga ist. Also: Kein Training erlaubt, keine Heimspiele zugelassen. Die Drähte zwischen dem zuständigen Ministerium in Rheinland-Pfalz und dem Deutschen Eishockey-Bund glühen seit Tagen – noch ohne Einigung.

Anzeige

Die Rockets aus Diez-Limburg (verrückt, Limburg liegt in Hessen, die Eishalle steht in Diez!) wollen aber nur eines: spielen! Deshalb – Stand Donnerstagabend – findet das Match in Leipzig statt. Wie gehabt ohne Zuschauer, Fans können auf sprade.tv zuschauen.

DURCHKLICKEN: Das war der 7:4 der Icefighters in Halle im Februar 2020

Nach zuletzt zehn Niederlagen in der Saalestadt gelang den Icefighters mit dem 7:4-Erfolg endlich wieder ein Sieg. Zur Galerie
Nach zuletzt zehn Niederlagen in der Saalestadt gelang den Icefighters mit dem 7:4-Erfolg endlich wieder ein Sieg. ©

Vor dem Spiel gegen die untertrainierten Diezer steht am Freitagabend (20 Uhr) für die Icefighters das Match bei den Saale Bulls Halle an. Auch vor dem Klassiker gibt es eine Besonderheit. Laut Verfügung der Stadt Halle müssen alle Spieler der Gästeteams einen negativen Corona-Test nachweisen. So wurden am Mittwoch die Icefighters komplett getestet. „Alle Tests negativ“, gibt Coach Sven Gerike das Ergebnis freudig bekannt. „Es zeigt, dass das Hygienekonzept funktioniert und die Spieler die Regeln einhalten.“

Diez-Limburg kein normaler Aufsteiger

Die Hallenser sind besser als Leipzig in die Saison gekommen, fuhren in vier Matches schon drei Siege ein – die Icefighters einen. Doch gerade in dem Derby zählen solche Quervergleiche nicht, wer Favorit und wer Außenseiter ist, ist immer relativ. Die Leipziger müssen noch auf Verteidiger Tim Heyter (Schulter) und Stürmer Ryan Warttig (Bein) verzichten. Hinter dem Einsatz Walther Klaus steht noch ein Fragezeichen. Der Finne hatte sich beim Testspiel in Hamburg verletzt, trainiert wieder. Aktuell wird er auf volle Belastung getestet.

Saale Bulls - EXA Icefighters Leipzig am 02022020-133
Wenn die Saale Bulls Halle auf die Icefighters treffen, geht’s ständig zur Sache. © Stefan Röhrig

Vielleicht kann er am Sonntag gegen Aufsteiger Diez-Limburg dabei sein? Doch was heißt Aufsteiger. „Die sind sehr gut besetzt, für mich ist das kein normaler Aufsteiger“, sagt Coach Gerike. „Außerdem haben wir nicht das Recht, irgendwen zu unterschätzen.“