24. Juli 2021 / 16:46 Uhr

"Ich glaube, dass es keine Zweifel daran gab, wer heute das Spiel gewinnt." - Stimmen zu Dynamo Dresdens Heimerfolg 

"Ich glaube, dass es keine Zweifel daran gab, wer heute das Spiel gewinnt." - Stimmen zu Dynamo Dresdens Heimerfolg 

Stefan Schramm
Dresdner Neueste Nachrichten
24.07.2021, Sachsen, Dresden: Fuflball: 2. Bundesliga, SG Dynamo Dresden - FC Ingolstadt 04, 1. Spieltag, im Rudolf-Harbig-Stadion. Dynamos Heinz Mˆrschel (l) erzielt gegen Ingolstadts Michael Heinloth das Tor zum 3:0. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gem‰fl den Vorgaben der DFL Deutsche Fuflball Liga bzw. des DFB Deutscher Fuflball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder video‰hnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Dynamo Dresdens Heinz Mörschel trifft zum 3:0-Endstand und sorgt für Jubel unter den mehr als 7000 Dynamo-Fans. © dpa
Anzeige

Dynamo Dresden feiert mit dem 3:0-Heimsieg gegen den FC Ingolstadt eine perfekte Rückkehr in die 2. Bundesliga. Wir haben nach dem Abpfiff die Stimmen der Beteiligten gesammelt.

Dresden. Start nach Maß für Dynamo Dresden: Der Aufsteiger feierte am Samstag zum Auftakt der neuen Saison in der 2. Fußball-Bundesliga seinen ersten Saisonsieg. Das Team von Alexander Schmidt bezwang den Mitaufsteiger FC Ingolstadt deutlich mit 3:0 (1:0). Christoph Daferner (41./56.) und Heinz Mörschel (67.) machten vor 7102 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion die Tore für die Hausherren.

Anzeige

264 Tage mussten die Dynamo-Fans auf die Rückkehr ins Rudolf-Harbig-Stadion warten. Ihre Mannschaft belohnte sie redlich, weil sie sich die Führung durch aggressives Zweikampfverhalten und schnelles Umschaltspiel erarbeite. Daferners Führungstor auf Flanke von Morris Schröter vollendete eine Druckphase, in der die Schmidt-Elf gleich mehrfach hätte in Führung gehen können. Denn erst scheiterte Brandon Borrello (35.) mit einem Schlenzer von der linken Strafraumkante nur knapp am Pfosten. Zwei Minuten später verdarb Ingolstadts Torwart Fabijan Buntic Tim Knipping den Torjubel nach einem Kopfball. Den darauffolgenden Eckball verstolperte Dynamos Kapitän in aussichtsreicher Situation.

DURCHKLICKEN: Die Stimmen zum Spiel

Julius Kade (SG Dynamo Dresden): Besser hätte es nicht laufen können. Ich bin extrem glücklich, wieder hier zu sein. Das war die ganze Zeit mein Wunsch. Richtig cool, dass das geklappt hat. Und dass wir heute gewonnen haben, ist überragend. Das erste Spiel ist immer sehr wichtig. Ich freue mich extrem auf die Saison. Die Mechanismen kannte ich schon vom letzten Jahr. Der Trainer hat mich und generell die gesamte Mannschaft sehr gut eingestellt. Wir sind froh, dass das so geklappt hat. Als der Ball ins Tor flog und die Fans gejubelt haben, war das ein unglaubliches Gefühl. Die Fans, die hier sein durften, haben eine Megastimmung gemacht. Zur Galerie
Julius Kade (SG Dynamo Dresden): "Besser hätte es nicht laufen können. Ich bin extrem glücklich, wieder hier zu sein. Das war die ganze Zeit mein Wunsch. Richtig cool, dass das geklappt hat. Und dass wir heute gewonnen haben, ist überragend. Das erste Spiel ist immer sehr wichtig. Ich freue mich extrem auf die Saison. Die Mechanismen kannte ich schon vom letzten Jahr. Der Trainer hat mich und generell die gesamte Mannschaft sehr gut eingestellt. Wir sind froh, dass das so geklappt hat. Als der Ball ins Tor flog und die Fans gejubelt haben, war das ein unglaubliches Gefühl. Die Fans, die hier sein durften, haben eine Megastimmung gemacht." ©

Im zweiten Abschnitt sorgte die Schmidt-Elf für klare Verhältnisse. Wiederum war es Daferner, der einen Buntic-Abpraller eiskalt zu seinem zweiten Tor nutzte. Der eingewechselte Mörschel setzte nur elf Minuten später zu einem Sololauf an und sorgte mit seinem schwächeren linken Fuß für die Entscheidung. Kurz davor traf der ebenfalls eingewechselte Philipp Hosiner nur den Pfosten.