05. September 2018 / 11:05 Uhr

Ihr habt gewählt: Timo Häfker ist der Held der Woche aus Hannover

Ihr habt gewählt: Timo Häfker ist der Held der Woche aus Hannover

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Held der Woche: Timo Häfker.
Held der Woche: Timo Häfker. © Privat
Anzeige

Starke Gesten, Doppeltorschützen und überragende Spiele: Viele Fußballer der Region Hannover haben in der Woche vom 31. August bis 2. September wieder Außergewöhnliches geleistet. Zum Sportbuzzer-Helden der Woche habt Ihr Timo Häfker von der SG Kirchwehren/Lathwehren II gewählt.

Ihr habt entschieden: Timo Häfker von der SG Kirchwehren/Lathwehren II ist Hannovers Held der Woche. Der Offensivspieler wurde am Samstagmorgen Vater einer gesunden Tochter. Frau und Kind sind wohlauf. Sonntagmittag stand er gegen Gümmer II bereits wieder auf dem Platz und erzielte nach 0:2 Rückstand noch drei Tore und führte seine Mannschaft somit zum Sieg.

Anzeige
Mehr zu HannoversHeld der Woche

Hannovers Held der Woche: Die Ergebnisse der Abstimmung

<b>6. Platz - Simon Zimmermann (TSV 03 Sievershausen): 4,7 Prozent.</b> Beim 2:0-Sieg gegen den MTV Immensen nahm Simon Zimmermann den Ball nach einem Pass von Innenverteidiger Nils Schäfer (der zuvor ebenfalls sehenswert getroffen hatte) im Strafraum volley und drosch das runde Leder ins Dreieck. „So etwas sieht man selbst in der Bundesliga ganz selten“, sagte Trainer Kallmeyer. Zur Galerie
6. Platz - Simon Zimmermann (TSV 03 Sievershausen): 4,7 Prozent. Beim 2:0-Sieg gegen den MTV Immensen nahm Simon Zimmermann den Ball nach einem Pass von Innenverteidiger Nils Schäfer (der zuvor ebenfalls sehenswert getroffen hatte) im Strafraum volley und drosch das runde Leder ins Dreieck. „So etwas sieht man selbst in der Bundesliga ganz selten“, sagte Trainer Kallmeyer. ©

Das sind die Helden der Woche aus der Region Hannover in der Saison 2018/19

<b>Franziska Haeckel (Hannover 96 Frauen):</b> Im ersten DFB-Pokalspiel der Vereinsgeschichte war Franziska Haeckel maßgeblich daran beteiligt, dass die 96-Frauen einen 0:2-Rückstand in einen 4:2-Sieg drehen konnten und somit in der 2. Runde des DFB-Pokals stehen. Zur Galerie
Franziska Haeckel (Hannover 96 Frauen): Im ersten DFB-Pokalspiel der Vereinsgeschichte war Franziska Haeckel maßgeblich daran beteiligt, dass die 96-Frauen einen 0:2-Rückstand in einen 4:2-Sieg drehen konnten und somit in der 2. Runde des DFB-Pokals stehen. ©

Hier seht Ihr das komplette Ergebnis der Abstimmung: