08. Juni 2022 / 06:19 Uhr

Ilkay Gündogan mit klarer Ansage nach 1:1 gegen England: "Es sollte sich keiner ausruhen"

Ilkay Gündogan mit klarer Ansage nach 1:1 gegen England: "Es sollte sich keiner ausruhen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ilkay Gündogan zieht nach dem deutschen Remis gegen England frustriert Bilanz.
Ilkay Gündogan zieht nach dem deutschen Remis gegen England frustriert Bilanz. © IMAGO/Zink
Anzeige

Trotz einer über weite Strecken ansprechenden Mannschaftsleistung überwiegt bei Ilkay Gündogan nach dem 1:1 der deutschen Nationalmannschaft gegen England der Frust. Der 31-Jährige setzt mit Blick auf die WM auf eine schnelle Entwicklung. Das Team sehnt einen Sieg gegen eine Top-Nation herbei.

Die Leistung stimmte - doch das Ergebnis trieb den deutschen Nationalspielern nach dem 1:1 (0:0) am Dienstagabend in München gegen England dann doch die Ernüchterung ins Gesicht. Wieder hatte es gegen einen der "Großen" der Fußball-Welt nicht zum Sieg gereicht. Rund fünf Monate vor dem Beginn der Weltmeisterschaft in Katar scheint das DFB-Team diesen Brustlöser immer mehr herbeizusehnen. "Die Enttäuschung überwiegt. Wir haben spät und durch einen Elfmeter den Ausgleich kassiert. Wir hatten Chancen, das zweite oder dritte Tor zu machen. Das haben wir leider verpasst", bilanzierte Ilkay Gündogan im ZDF-Mikrofon frustriert.

Anzeige

Bundestrainer Hansi Flick hatte seine Startelf im Vergleich zum 1:1 in Italien am vergangenen Samstag gleich auf sieben Positionen verändert, um neue Eindrücke zu gewinnen und der Belastungssteuerung Rechnung zu tragen. Die Maßnahmen zahlten sich aus. "Wir hatten viel Bewegung im Spiel, waren sehr aktiv, haben den Ball phasenweise sehr gut laufen lassen und uns Torchancen erspielt. Auch gegen den Ball waren wir sehr aggressiv. Dass man diese Engländer nicht zu 100 Prozent ausschalten kann, ist normal", befand Gündogan: "Trotzdem waren wir über 90 Minuten die überlegene Mannschaft und hätten das Spiel gewinnen müssen."

DFB-Team in Noten: Die Einzelkritik zum Klassiker gegen England

Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die Leistung der deutschen Nationalspieler gegen England in Noten bewertet. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER hat die Leistung der deutschen Nationalspieler gegen England in Noten bewertet. ©

So konnte Harry Kane zwei Minuten vor dem Ende per Foulelfmeter den deutschen Führungstreffer von Jonas Hofmann noch ausgleichen. Flick blieb in seinem elften Spiel als Bundestrainer zwar weiter ungeschlagen - aber eben auch erneut ohne Sieg gegen eine Top-Nation. Gündogan sprach folglich trotz der nach oben zeigenden Formkurve Klartext. "Wenn wir wirklich wieder Schritt für Schritt an die Spitze zurück wollen, dann darf uns das so nicht passieren. Ich hoffe, dass das ein Lernprozess ist", meinte der Mittelfeldspieler von Manchester City. Später sagte er auf SPORTBUZZER-Nachfrage: "Wir haben Top-Qualität auf allen Positionen. Es sollte sich keiner ausruhen. Denn das kann auch nach hinten losgehen."

Der Nations-League-Viererpack der DFB-Auswahl setzt sich am Samstag mit der Partie in Budapest gegen Ungarn fort. Am 14. Juni erwartet die DFB-Auswahl in Mönchengladbach dann Europameister Italien zum zweiten Duell. Die Spiele dieses Sommers gelten als wichtige Gradmesser im Hinblick auf die WM im kommenden November und Dezember.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.