15. Oktober 2020 / 22:23 Uhr

ManCity-Profi Ilkay Gündogan kann sich Bundesliga-Rückkehr vorstellen: "Einfach meine Heimat"

ManCity-Profi Ilkay Gündogan kann sich Bundesliga-Rückkehr vorstellen: "Einfach meine Heimat"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ilkay Gündogan hat eine Rückkehr in die Bundesliga nicht ausgeschlossen.
Ilkay Gündogan hat eine Rückkehr in die Bundesliga nicht ausgeschlossen. © 2020 Pool
Anzeige

Noch steht Ilkay Gündogan bis 2023 bei Manchester City unter Vertrag. Nun hat der Nationalspieler aber erklärt, dass er sich eine Rückkehr in die Bundesliga noch vor seinem Karriereende durchaus vorstellen kann. Außerdem äußerte sich Gündogan in einer Twitter-Fragerunde zur Krise bei der Nationalmannschaft.

Anzeige

Über vier Jahre ist es her, dass Ilkay Gündogan der Bundesliga den Rücken gekehrt hat. Seit seinem Wechsel von Borussia Dortmund zu Manchester City im Sommer 2016 ist der heute 29-Jährige in England zu einem Weltklasse-Mittelfeldspieler gereift. Und bei aller Zufriedenheit in Manchester hat der Nationalspieler nun verraten, dass er sich eine Rückkehr nach Deutschland vor seinem Karriereende durchaus vorstellen kann: "Es ist jetzt nicht zu hundert Prozent fest eingeplant, aber auch auf keinen Fall ausgeschlossen: Tolle Stadien, professionelle Umfelder und eben einfach meine Heimat!", erklärte Gündogan in einer Fragerunde bei Twitter.

Der gebürtige Gelsenkirchener begann das Fußballspielen einst beim SV Heßler 06. Später durchlief er die Schalke- und Bochum-Jugend, bevor er den Durchbruch beim 1. FC Nürnberg schaffte. Sein aktueller Vertrag in Manchester beim Team von Trainer Pep Guardiola läuft noch bis 2023. Mit dem englischen Vize-Meister hat er fast alle wichtigen Titel gewonnen. Nur die Champions League fehlt in seinem Trophäen-Schrank noch. In der vergangenen Saison war im Viertelfinale gegen Olympique Lyon Schluss. Zuvor hatte City noch Real Madrid ausgeschaltet. Die beiden Spiele gegen die Königlichen waren Gündogan zufolge die besten Spiele in der jüngeren Klub-Historie: "Ich würde sagen beide Spiele waren auf einem wirklich guten Level", schrieb er.

Mehr vom SPORTBUZZER

Gündogan: DFB-Elf macht "schwierige Phase" durch

Aktuell fällt Gündogan nach einer Corona-Ansteckung aus, verpasste deswegen den jüngsten Lehrgang der Nationalmannschaft. Doch auch aus der Ferne sind ihm die Misserfolge nicht verborgen geblieben: Im Testspiel gegen die Türkei und in der Nations League gegen die Schweiz spielte das DFB-Team jeweils nur 3:3-Unentschieden. Einzig gegen eine ersatzgeschwächte ukrainische Nationalmannschaft gewann die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw. "Es ist gerade eine schwierige Phase, aber noch haben wir genug Zeit bis Sommer 2021", meint Gündogan nun. "Die Verlegung der EM war sportlich vielleicht kein Nachteil für uns."