25. Oktober 2020 / 08:35 Uhr

Im Aufsteigerduell: Alt Ruppin feiert dritten Saisonsieg (mit Galerie)

Im Aufsteigerduell: Alt Ruppin feiert dritten Saisonsieg (mit Galerie)

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
Ein Tor zu Angang und ein Last-Minute-Treffer: Eintracht Alt Ruppin gewinnt gegen den Birkenwerder BC mit 2:0.
Eintracht-Kapitän Alex Wolff (r.) und Birkenwerders Andy Lehmann kämpfen um den Ball.  © Dirk Becker
Anzeige

Landesliga Nord: Einen Tag nach seinem 46. Geburtstag wird Eintracht-Trainer Daniel Kraatz von seinem Team mit drei Punkten gegen den Birkenweder BC beschenkt.

Anzeige

Eintracht Alt Ruppin – Birkenwerder BC 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Steven Goetsch (12.), 2:0 Andy Horn (90.+3). Zuschauer: 160. Den 3:1-Auswärtserfolg vor Wochenfrist bei Oberhavel Velten wollte die Eintracht im heimischen Waldstadion vergolden – jenes Unterfangen gelang. Im Aufsteiger-Duell gegen den Birkenwerder BC waren die drei Punkte vor allem wegen der ersten Halbzeit verdient, wie Alt-Ruppin-Trainer Daniel Kraatz verriet: „Meine Mannschaft hat sehr, sehr gute 45 Minuten gegen einen schwachen Gegner auf das Feld gebracht.“ In jeglichen Bereichen – ob im läuferischen, spielerischen und auch von der Fülle der Möglichkeiten her – seien seine Schützlinge überlegen gewesen.

Anzeige

Folgerichtig brachte Linksfuß Steven Goetsch seine Farben bereits früh in Front. Einen abgewehrten Eckball machte Dominik Dargelis noch mal heiß. Im Strafraumzentrum verlängerte Patrick Mann per Kopf und am zweiten Pfosten bedankte sich Goetsch. „Wir haben uns danach weitere tolle Chancen kreiert, schießen sogar zwei Abseitstore“, erklärte Kraatz, dass die Entscheidung aber jeweils korrekt war.

In Bildern: Eintracht Alt Ruppin gewinnt gegen den Birkenwerder BC.

Ein Tor zu Anfang und ein Last-Minute-Treffer: Eintracht Alt Ruppin gewinnt gegen den Birkenwerder BC mit 2:0. Zur Galerie
Ein Tor zu Anfang und ein Last-Minute-Treffer: Eintracht Alt Ruppin gewinnt gegen den Birkenwerder BC mit 2:0. © Dirk Becker

Weil man die Überzahlsituationen aber selten konsequent ausspielte, war das Duell nach 45 Minuten noch nicht entschieden. Nach der Pause zeigten die Gäste ein anderes Gesicht, die Eintracht leider auch. „Wir sind wie ängstliche Hasen aus der Kabine gekommen, haben die Bälle blind weggeschlagen und falsche Entscheidungen getroffen. Birkenwerder war plötzlich voll drin“, sagte Kraatz. Ein Doppelwechsel beflügelte den Gast, vor allem Torjäger Ron Haß wirbelte in der Offensive. Erst verhinderte Torwart Daniel Borrmann den Ausgleich, dann blieb dem BBC ein Strafstoß verwehrt. „Den kann man geben“, gab Kraatz zu, „aber vielleicht wollte der Schiedsrichter die gegnerische Bank nicht belohnen, die vor allem durch Gequatsche auffiel“.

So war es letztlich Andy Horn, der in der Nachspielzeit einen Konter zum erlösenden 2:0 nutzte. „Wir hatten das Glück des Tüchtigen. Künftig wünsche ich mir aber, dass meine Jungs nicht nur 45 sondern 70 oder 80 Minuten dominieren“, resümierte Kraatz, der am Freitag seinen 46. Geburtstag feierte – und einen Tag später mit drei Punkten beschenkt wurde.

Eintracht Alt Ruppin: Borrmann – Pfefferle, Grube, Dargelis, Dodt (51. P. Horn) – Goetsch (A. Horn), Neumann, Schulz, Platte – Mann (81. Hakimi), Wolff (81. Pritzkow).