23. September 2020 / 21:37 Uhr

Im Ligapokal: Kai Havertz feiert Tor-Debüt für FC Chelsea

Im Ligapokal: Kai Havertz feiert Tor-Debüt für FC Chelsea

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kai Havertz hat für den FC Chelsea getroffen.
Kai Havertz hat für den FC Chelsea getroffen. © Getty Images
Anzeige

Erstes Tor im dritten Spiel: Kai Havertz hat am Mittwochabend für seinen neuen Klub FC Chelsea im englischen Ligapokal gegen den FC Barnsley getroffen. Der deutsche Nationalspieler erzielte mehrere Treffer.

Anzeige

Nach zwei enttäuschenden Vorstellungen und Kritik von Experten hat Kai Havertz nun die Antwort auf dem Platz gegeben. Der 100 Millionen Euro teure Neuzugang des FC Chelsea erzielte am Mittwochabend im englischen Ligapokal seine ersten Tore für die Blues. Der deutsche Nationalspieler markierte im Heimspiel gegen den Zweitligisten FC Barnsley in der 28. Minute das zwischenzeitliche 2:0.

Was war passiert? Chelsea-Trainer Frank Lampard verzichtete im Ligapokal auf den anderen Neuzugang aus Deutschland, Timo Werner, und beorderte Havertz hinter die Spitzen. Dort zeigte der DFB-Star bereits in den ersten Minuten eine ansprechende Leistung - die Havertz dann mit dem ersten Chelsea-Tor krönte. Einen Steilpass von Mason Mount ließ Tammy Abraham, der in der 19. Minute das 1:0 erzielt hatte, clever zum Deutschen durch, der plötzlich frei vor Barnsley-Keeper Brad Collins stand. Havertz blieb cool und schob mit links ins lange Eck ein - unhaltbar für Collins. Auch am 3:0 (seine Grätsche in der gegnerischen Hälfte leitete das Tor von Ross Barkley ein) in der 49. Minute war Havertz maßgeblich beteiligt. Das 4:0 in der 55. Minute und das 5:0 in der 65. Minute schoss er dann wieder selbst.

Mehr vom SPORTBUZZER

Für die Fabel-Ablöse von 100 Millionen Euro machte der Chelsea Anfang September den Transfer des 21 Jahre alten Havertz perfekt. Der Offensivspieler stieg damit zum teuersten deutschen Spieler der Geschichte auf. In seinen ersten beiden Einsätzen für die Blues konnte der DFB-Star die Kritiker in England allerdings noch nicht überzeugen. Nach einer durchwachsenen Vorstellung beim 3:1-Sieg zum Saisonauftakt bei Brighton & Hove Albion (nach 80 Minuten ausgewechselt), zeigte Havertz bei der 0:2-Pleite des FC Chelsea im Topspiel gegen den FC Liverpool am Sonntag erneut eine maue Leistung und wurde aus taktischen Gründen schon nach 45 Minuten ausgewechselt. Trotzdem setzte Lampard nun erneut auf Havertz - und das zahlte sich aus.

Zuvor hatte Lampard seinen neuen Mittelfeld-Star hat keinen Zweifel an Havertz' Qualitäten: "Der Schlüssel ist, ihn fit zu bekommen", sagte die Chelsea-Legende vor dem Ligapokal-Spiel gegen den FC Barnsley. Aufgrund von Personalproblemen in der Offensive könne man im Fall Havertz allerdings nicht abwarten. "Wir müssen ihn fit kriegen - und dann wird sehr klar werden, warum er hier ist", beschwichtigte Lampard die Kritiker.