18. Juli 2018 / 18:01 Uhr

Hannover 96 siegt ohne Glanz gegen Wacker Nordhausen - Wood muss angeschlagen runter

Hannover 96 siegt ohne Glanz gegen Wacker Nordhausen - Wood muss angeschlagen runter

Andreas Willeke
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die 96er jubeln nach ihrem Treffer.
Die 96er jubeln nach ihrem Treffer. © Maike Lobback
Anzeige

Hannover 96 setzt sich gegen Regionalligist Wacker Nordhausen mit 2:0 durch. Neuzugang Bobby Wood musste dabei frühzeitig verletzt vom Platz - nach dem Spiel gab Trainer André Breitenreiter allerdings Entwarnung. 

Anzeige
Anzeige

96 spielte in den knalligen grünen Ausweichtrikots - aber so richtig fetzig war der vierte Test nicht. Das 2:0 gestern Abend gegen Regionallist Wacker Nordhausen vor 1000 Zuschauern im Eilenriedestadion war ein typisches zähes Vorbereitungsspiel.

Allerdings mit einer bitteren Note - Bobby Wood wurde schon in der elften Minute ausgewechselt. 96-Doc Felix Hessel kümmerte sich sofort um den Stürmer, ging mit ihm in die Kabine. Die Diagnose gab’s erst nach der Partie von Trainer André Breitenreiter: „Er hat ein Ziehen vom Rücken ins Gesäß gespürt. Wir wollten kein Risiko eingehen.“

Der Test von Hannover 96 gegen Wacker Nordhausen in Bildern:

Linton Maina am Ball. Zur Galerie
Linton Maina am Ball. ©
Anzeige

Anton trifft als Kapitän - Sané ist zu Gast

Zugeschaut sozusagen als Stargast hat Salif Sané, der nach der WM erst am Sonnabend auf Schalke anfängt. Spannend noch - Waldemar Anton durfte zum zweiten Mal nach der Partie in Ramlingen (7:0) die Mannschaft als Kapitän anführen. Der Verteidiger bedankte sich mit dem Kopfballtor nach einem Eckball von Pirmin Schwegler (11.).

Osako macht alles klar

Den zweiten Treffer erzielte Takuma Asano mit einem schönen Lupfer über den Torwart (88.). Zur zweiten Hälfte übernahm Oliver Sorg die Binde, auch Schwegler, Felipe und Marvin Bakalorz durften schon mal Kapitän spielen. Noch bleibt es ein Rätsel, wen Breitenreiter zum Kapitän ernennen will. Der Trainer veranstaltet offenbar ein Schaulaufen mit den Kandidaten, um zu schauen, wer sich bewährt.

Das waren die Mannschaftskapitäne von Hannover 96 seit 1986:

Marvin Bakalorz (2019). Zur Galerie
Marvin Bakalorz (2019). ©

Bech zeigt sich engagiert

Bewährungschancen erhielten auch Babacar Gueye und Uffe Bech, die abgegeben werden sollen. Sie durften erstmals in den Tests mitspielen, weil 96 ansonsten keine zwei kompletten Teams zusammen bekommen hätte. Der bemühte Bech vergab eine Großchance (66.).

96 erste Hälfte: Tschauner - Korb, Anton, Elez, Ostrzolek - Schwegler, Bakalorz - Sarenren Bazee, Maina - Bebou, Wood (11. Asano) 

96 zweite Hälfte: Tschauner - Sorg, Hübers, Wimmer, Albornoz - Fossum, Wallace - Asano, Bech - Gueye, Füllkrug

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt