02. Oktober 2021 / 09:14 Uhr

JETZT LIVE: RB Leipzig gegen Aufsteiger VfL Bochum gefordert

JETZT LIVE: RB Leipzig gegen Aufsteiger VfL Bochum gefordert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
RB Leipzig darf gegen den VfL Bochum keine Punkte liegen lassen.
RB Leipzig darf gegen den VfL Bochum keine Punkte liegen lassen. © IMAGO/Chai v.d. Laage/Revierfoto/Picture Point LE (Montage)
Anzeige

Nach der enttäuschenden Heimniederlage gegen den FC Brügge möchte RB Leipzig die Woche mit einem Sieg beenden. Doch Bochum ist keine leichte Aufgabe, sie haben eine gute Grundordnung und arbeiten gut gegen den Ball. Ob die Marsch-Elf trotzdem Lösungen gegen die disziplinierten Gäste aus dem Rührgebiet findet, erfahrt Ihr bei uns im SPORTBUZZER-Liveticker.

Leipzig. Cheftrainer Jesse Marsch von RB Leipzig hat vor dem Premieren-Duell in der Fußball-Bundesliga mit dem VfL Bochum vor dem Aufsteiger gewarnt. „Bochum ist viel besser als die Ergebnisse, sie spielen gut gegen den Ball, sind bereit für den Kampf, und vielleicht denken sie, wir sind ein bisschen schwach“, sagte Marsch vor dem Samstagspiel (18.30 Uhr/Sky). Das 1:2 gegen Brügge in der Champions League sei analysiert worden, Marsch selbst sieht eher sich als die Spieler in der Pflicht: „Es ist der Job des Trainers, Lösungen zu finden und Leader zu sein“, sagte der US-Amerikaner, der nach wie vor auf die verletzten Marcel Halstenberg und Dani Olmo verzichten muss.

Hoffnung auf einen Einsatz kann sich Torjäger André Silva machen, der bislang in der Liga nur einmal vom Elfmeterpunkt traf. Noch wirkte er in der RB-Offensive wie ein Fremdkörper. Im Training wurde jedoch deutlich, wie das Team ihn einbeziehen will. Vor allem Angeliño soll dem 28-Tore-Stürmer aus der Vorsaison mit Flanken versorgen. Dafür wird Marsch wohl wieder auf Dreierkette umstellen, um Angeliño und Lukas Klostermann auf den Außenbahnen offensive Freiheiten zu ermöglichen.

Auch könnte der vom FC Barcelona verpflichtete Ilaix Moriba erstmals ein Thema für einen Kurzeinsatz werden. „Er ist sicher ein Kandidat, er trainiert sehr gut jetzt“, meinte Marsch über die Einsatzchancen des 18-Jährigen. Der Ungar Dominik Szoboszlai dürfte nach dem schwachen Brügge-Spiel vorerst kein Kandidat sein.