07. Februar 2018 / 16:42 Uhr

Im Vorfeld von Olympia 2018: Kanadierin "Scarlett" gewinnt StarCraft-Turnier

Im Vorfeld von Olympia 2018: Kanadierin "Scarlett" gewinnt StarCraft-Turnier

Angelo Freimuth
RedaktionsNetzwerk Deutschland
In Pyeongchang feierte Scarlett ihren ersten großen Titel. 
In Pyeongchang feierte "Scarlett" ihren ersten großen Titel.  © Blizzard/Twitter@IntelGaming
Anzeige

Am Freitag beginnen die Olympischen Spiele in Südkorea. Mit Unterstützung des IOC veranstaltete eSports-Gigant ESL im Vorfeld der Winterspiele ein hochdotiertes StarCraft-2-Turnier. Den Sieg bei den IEM Pyeongchang schnappte sich die junge Kanadierin Sasha "Scarlett" Hostyn.

Anzeige
Anzeige

Schon einige Tage vor der offiziellen Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele 2018 versprühten in Pyeongchang Profi-Sportler olympisches Flair. Bei den Intel Extreme Masters (IEM) traten 16 der besten StarCraft-2-Spieler der Welt gegeneinander an. Den mit 50.000 US-Dollar dotierten Sieg im Finale sicherte sich am Ende die Kanadierin Sasha "Scarlett" Hostyn.

Für die 24-Jährige war der Triumph in Pyeongchang der erste große Turniersieg. Dabei konnte sie schon zuvor mehrmals beweisen, dass sie sich auch gegen südkoreanische Top-Spieler behaupten kann. So ließ sie im Finale Kim "sOs" Yoo Jin, einem der erfolgreichsten und besten Spieler der Welt, keine Chance und gewann vier der fünf Spiele.

Der deutsche Profi Gabriel "HeRoMaRinE" Segat scheiterte bereits im Achtelfinale, durfte sich aber immerhin noch über 3.000 US-Dollar Preisgeld freuen.

IOC-Funktionär Lumme: "Der Beginn einer aufregenden Zukunft"

Die Intel Extreme Masters in Pyeongchang wurden in Kooperation zwischen dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC), der Electronic Sports League (ESL) und Intel organisiert. "Das IOC wird die Beziehung des eSports mit der Olympischen Bewegung weiter erforschen. Das ist der Beginn einer aufregenden Zukunft und wir sind interessiert daran, was sich aus dieser Erfahrung ergeben wird", hatte IOC-Funktionär Timo Lumme im Vorfeld des Turniers erklärt.

Mehr zu eSports

Was ist StarCraft 2?

StarCraft 2 ist eines der bekanntesten Echtzeit-Strategiespiele der Welt. Das von Blizzard Entertainment entwickelte Computerspiel ist vor allem auf den kompetitiven Mehrspieler-Modus ausgelegt. In einem Science-Fiction-Szenario übernimmt der Spieler dabei eine von drei Rassen: Die an die Menschheit angelehnten Terraner, das hochtechnisierte Alien-Volk der Protoss oder die Insekten-ähnlichen Zerg.

Die menschlichen Spieler steuern eines der Völker und müssen es gegen ihren Gegner zum Sieg führen. Jeder Spieler errichtet dafür Gebäude und baut Einheiten, mit denen Schlachten ausgetragen werden. Der Spieler, der am Ende einer Partie die Basis des Gegners zerstört, gewinnt das Spiel.

Im eSports führt StarCraft 2 die Tradition des Vorgängers fort, der seit 1998 fester Bestandteil der Szene ist. Insbesondere in Südkorea ist das Echtzeit-Strategiespiel extrem beliebt und gehört zu den am meisten verbreiteten Videospielen überhaupt. StarCraft gehört zu den Pionieren des eSports, verlor in der jüngeren Vergangenheit insbesondere im Vergleich zu den aufkommenden "MOBA"-Titeln wie League of Legends oder Dota 2 aber an Bedeutung.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN