03. Juli 2021 / 08:22 Uhr

"Wunderheilung wird im Vatikan geprüft": So schimpft das Netz über die Schwalbe von Italien-Star Immobile 

"Wunderheilung wird im Vatikan geprüft": So schimpft das Netz über die Schwalbe von Italien-Star Immobile 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ciro Immobile muss nach einer Schwalbe viel Kritik einstecken.
Ciro Immobile muss nach einer Schwalbe viel Kritik einstecken. © Getty Images (Montage)
Anzeige

In Italien ist nach dem Halbfinal-Einzug wieder die Rede von einer "magischen Nacht". Nach dem EM-Viertelfinalsieg gegen Belgien steht aber nicht der 2:1-Sieg der Squadra Azzurra im Fokus der sozialen Medien. Via Twitter reagieren einige User verärgert auf eine Schwalbe von Ciro Immobile.

Diese EM-Szene sorgt für viel Aufregung: Beim Viertelfinale zwischen Belgien und Italien (1:2) kommt es vor dem 1:0 durch Nicolò Barella zu einer fragwürdigen Situation im Strafraum der belgischen Auswahl. Kurz vor dem Treffer durch Barella hätte sein Teamkollege Ciro Immobile gerne einen Elfmeterpfiff zu seinen Gunsten gehört. Als Barella zum 1:0 einnetzte, waren beim früheren Dortmunder Immobile alle Schmerzen fix vergessen. Manch einer spottete über eine vermeintliche Wunderheilung. Klar ist: Bilder wie diese schmälern die sportlich starken Auftritte der Squadra Azzurra.

Anzeige

Die Netzreaktionen zur Immobile-Schwalbe

Italien trifft im Halbfinale auf Spanien

Den großen Fußballabend in München wollten Italiens EM-Helden ohne den umgehenden Blick auf das Gigantenduell gegen Spanien auskosten. "Jetzt genießen wir diesen Sieg, dann denken wir an den Gegner", sagte Trainer Roberto Mancini in der Nacht zum Samstag. Das EM-Halbfinale steigt am Dienstag im Londoner Wembley-Stadion. Spanien hatte sich zuvor durch einen Sieg im Elfmeterschießen gegen die Schweiz durchgesetzt. "Es fehlen noch zwei Spiele, jetzt wartet Spanien auf uns, eine großartige Mannschaft", sagte Verteidiger Leonardo Bonucci.