08. November 2020 / 12:16 Uhr

In der Nachspielzeit per Lupfer: RB Leipzigs Leihgabe Lookman versemmelt Elfmeter

In der Nachspielzeit per Lupfer: RB Leipzigs Leihgabe Lookman versemmelt Elfmeter

Georg Faur
Leipziger Volkszeitung
FC Fulhams Ademola Lookman hat in der 97. Minute den Ausgleich gegen West Ham United auf dem Fuß. Aber RB Leipzigs Leihgabe vergibt mit einem Paneka-Elfmeter die Chance auf den Punktgewinn.
FC Fulhams Ademola Lookman hat in der 97. Minute den Ausgleich gegen West Ham United auf dem Fuß. Aber RB Leipzigs Leihgabe vergibt mit einem Paneka-Elfmeter die Chance auf den Punktgewinn. © Julian Finney/Getty Images
Anzeige

Alles ist angerichtet: Ademola Lookman hat den Ball auf dem Elfmeterpunkt vor sich liegen und könnte seinem FC Fulham in der Nachspielzeit einen Punkt retten. Die RB-Leipzig-Leihgabe packt den Paneka aus – und scheitert.

London/Leipzig. „Meine Emotionen sind Enttäuschung und Wut. Wenn du dich dazu entscheidest, so einen Elfmeter zu schießen, dann muss er auch reingehen.“, resümierte Scott Parker, Trainer des FC Fulham. Grund für den Ärger des Coachs und vermutlich aller, die es mit den Cottagers aus London halten? RB Leipzigs Leihgabe Ademola Lookman.

Anzeige

Im Premier-League-Stadtduell gegen West Ham United verschoss der 23-jährige Engländer einen Elfmeter. So weit, so normal. Wäre es nicht die 97. Minute gewesen. Und wäre es nicht ein harmloser Lupfer in Andrea-Pirlo-Manier Richtung Tormitte gewesen, den Hammers-Keeper Lukasz Fabianski problemlos aufnahm. Besonders bitter: Fulham verliert das Spiel mit 0:1, Lookman hatte einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf auf dem Fuß.

Mehr zu RB Leipzig

Die Gastgeber von West Ham United gingen im Londoner Olympiastadion erst in der 91. Minute durch ein Soucek-Tor in Führung. Drei Minuten später bringt Außenspieler Said Benrahma Fulhams Tom Cairney im eigenen Strafraum zu Fall. Nach kurzem VAR-Check zeigt Schiedsrichter Robert Jones auf den Punkt. Da der etatmäßige Schütze Aleksandar Mitrovic seinen letzten Strafstoß versemmelt hatte, durfte sich Lookman beweisen – und blamierte sich.

Anzeige

„Ade ist ein junger Spieler und man macht Fehler. Man muss daraus lernen“, sagte Fulham-Coach Scott Parker über den gebürtigen Londoner, der seit Beginn der Saison für die Schwarz-Weißen aufläuft. „Er spielt super, seit er hier ist. Ade hat heute Nacht einen Fehler gemacht: nicht, weil er den Elfmeter verschossen hat. Aber wenn du so einen Elfmeter in diesem Moment des Spiels schießt, stellst du dich ins Rampenlicht.“

Die Südwest-Londoner stehen nach acht Spieltagen mit lediglich vier Punkten auf Platz 17 der Tabelle. Die beiden Verfolger West Brom (drei Punkte) und Burnley (zwei Punkte) haben jeweils ein Spiel weniger absolviert. Der Punkt gegen die Londoner aus dem Nordosten hätte gutgetan. Scott Parker ist sich aber sicher, dass weder Ademola Lookman, noch die Mannschaft den Kopf in den Sand stecken werden: „Er kommt wieder auf die Beine, ich weiß, dass er das wird. Er hat einen unglaublichen Charakter. Ein super Profi, der lernen will. Wir machen weiter. Wir müssen schnell draus lernen und uns weiter verbessern.“