29. Januar 2020 / 11:12 Uhr

In Südafrika: Landesliga-Kickerin hilft Waisenkindern und sammelt für ein Fußballteam

In Südafrika: Landesliga-Kickerin hilft Waisenkindern und sammelt für ein Fußballteam

Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Ihr Team und ihre Schützlinge im Waisenhaus: Naemi Mannott (l.) macht ihr Freiwilliges Soziales Jahr in Südafrika.
Ihr Team und ihre Schützlinge im Waisenhaus: Naemi Mannott (l.) macht ihr Freiwilliges Soziales Jahr in Südafrika. © Roland Hermstein/Privat
Anzeige

Noch bis Juli muss Frauenfußball-Landesligist STV Holzland auf Naemi Mannott verzichten. Der Grund: Die 20-Jährige ist in Südafrika unterwegs. In Atteridgeville, einem Township von Pretoria, absolviert sie ihr Freiwilliges Soziales Jahr – und dabei spielt auch Fußball eine große Rolle.

Anzeige
Anzeige

Sie arbeitet in einem Waisenhaus in Pretoria

„Wie viele andere Abiturienten auch hatte ich noch keinen genauen Plan, wie es in Zukunft für mich weitergehen soll“, so Mannott. Klar war nur, dass „ich etwas Soziales machen möchte. Im Internet habe ich dann von der Möglichkeit in Südafrika erfahren. Das hat mich vor allem aufgrund der kulturellen Vielfalt und der für ihre Lebensfreude bekannten Menschen gereizt.“ Ende August 2019 nahm sie dann die lange Reise auf sich. In Johannesburg gab es ein kleines Vorbereitungscamp, ehe es für Mannott und ein anderes Mädchen in ein Waisenhaus in Pretoria ging.

Dort leben Kinder zwischen zwei und 18 Jahren, von denen zwölf an HIV leiden. Mannott: „Unsere Aufgabe besteht darin, Medikamente für die Kinder abzuholen und sie zu ihren monatlichen Check-Ups zu begleiten. Falls beispielsweise eines der Kinder krank wird, sind wir auch diejenigen, die mit ihm zum Arzt gehen.“ Außerdem assistiert Mannott in der Vorschule, liest den Kindern etwas vor, bastelt, spielt oder hilft nach der Schule den Älteren bei den Hausaufgaben.

Frauen-Landesliga: STV Holzland - VfL Wahrenholz

Frauen-Landesliga: STV Holzland - VfL Wahrenholz Zur Galerie
Frauen-Landesliga: STV Holzland - VfL Wahrenholz © Roland Hermstein

Hallo liebe Fans und Follower, wir rufen zu einer Spendenaktion auf! Naemi, unsere Mitspielerin, verbringt ein FSJ in...

Gepostet von STV Holzland Frauenfußball am Dienstag, 28. Januar 2020
Mehr heimischer Sport

Doch das ist noch nicht alles: Im Second Hand Shop des Waisenhauses kümmert sich die STV-Spielerin zudem jeden Mittwoch eigenverantwortlich um den Verkauf von Kleidung. Mannott: „Das ist jedes Mal eine kleine Herausforderung. Das eingenommene Geld kommt den Kindern zugute.“

Ganz ohne Fußball kann die Landesliga-Kickerin aber auch in Südafrika nicht. Vor Ort unterstützt sie den EC Manchester, bei dem 25 Spielerinnen aktiv sind. Doch die Voraussetzungen für ein vernünftiges Training ließen im Vergleich zu Deutschland sehr zu wünschen übrig. „Die Trainingsmaterialien sind sehr begrenzt“, klagt Mannott. Dennoch sei die Mannschaft sportlich erfolgreich, hätte die Möglichkeit, in die Sasol League aufzusteigen, was die zweithöchste Liga Südafrikas ist. Doch dabei benötigt das Team Hilfe, die Mannott auch in Deutschland sucht.

Mit Holzland sammelt sie Spenden für ihr Team

„Wir finden leider keinen Sponsor. Das Team hat eins von vier Play-Off-Spielen verloren und muss die Lizenz jetzt kaufen“, so Mannott, die deshalb gemeinsam mit STV Holzland Spenden sammelt. 1800 Euro sind das Ziel, 1100 Euro (Stand: 28. Januar) sind schon zusammengekommen. Wer helfen möchte, findet alle Infos auf der Instagram- und Facebook-Seite der STV-Holzland-Frauen. Mannott verspricht: „Sollten wir das Ziel nicht erreichen, werden die Spendengelder benutzt, um vernünftiges Trainingsmaterial zu kaufen. Auch das würde schon enorm helfen.“