22. November 2020 / 17:24 Uhr

In Unterzahl: 1. FC Magdeburg verliert in Ingolstadt

In Unterzahl: 1. FC Magdeburg verliert in Ingolstadt

Malte Zander, dpa
Leipziger Volkszeitung
hoßmang
Die Talfahrt des FCM geht weiter. © Getty Images
Anzeige

Der 1. FC Magdeburg bleibt weiter im Tabellenkeller. Die Elbestädter verloren am 11. Spieltag der 3. Liga mit 0:1 gegen den FC Ingolstadt. Dabei musste das Team von FCM-Trainer Hoßmang 65 Minuten in Unterzahl spielen.

Anzeige

Ingolstadt.  Der 1. FC Magdeburg hat in Unterzahl beim FC Ingolstadt eine weitere Niederlage kassiert und bleibt weiter im Tabellenkeller hängen. Beim 0:1 (0:0) traf Magdeburgs Korbinian Burger (85.) unglücklich ins eigene Netz. Nach einer Gelb-Roten Karte für Jürgen Gjasula (25.) mussten die Elbestädter über eine Stunde in Unterzahl spielen.

Anzeige

Beim 1. FC Magdeburg kehrte Gjasula in die Startelf zurück und das Team zeigte sich sehr stabil. Der FCM kontrollierte die Partie, die Gastgeber hielten sich zurück und lauerten auf Konter. Erste Gelegenheiten vergab Florian Kath (13., 15.), doch dann geriet der FCM in Unterzahl: Gjasula sah nach zwei Fouls jeweils die Gelbe Karte. Danach verlagerte sich das Spiel mehr in die Magdeburger Hälfte, Torgelegenheiten blieben jedoch aus.

Mehr zum FC Magdeburg

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Ingolstadt den Druck und schnürte den FCM zeitweise regelrecht am eigenen Strafraum ein. Echte Torchancen blieben aber weiter selten - Caniggia Elva köpfte eine Ecke auf Magdeburgs Torwart Morten Behrens (63.) und setzte den Ball aus der Distanz an den Pfosten (68.). Magdeburg gelang es kaum noch, sich aus der Umklammerung zu befreien. So war die Ingolstädter Führung eine Frage der Zeit: Ein durch Behrens abgewehrter Ball prallte von Burgers Knie ins Tor.