13. März 2019 / 19:43 Uhr

Modus, Chancen und Termine: So laufen die Play-offs in der Eishockey-Oberliga

Modus, Chancen und Termine: So laufen die Play-offs in der Eishockey-Oberliga

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Vorfreude auf die Play-offs: Die Hannover Indians zählen zu den Mitfavoriten.
Vorfreude auf die Play-offs: Die Hannover Indians zählen zu den Mitfavoriten. © Florian Petrow
Anzeige

Die K.-o.-Spiele der Eishockey-Oberliga beginnen am Freitag. Dabei winkt für die hannoverschen Vertreter Scorpions und Indians der Aufstieg in die DEL 2. Der SPORTBUZZER hat die wichtigsten Fragen und Antworten zu den Play-offs.

Anzeige
Anzeige

Am Freitag beginnt die wichtigste und spannendste Saisonphase in der Eishockey-Oberliga – die Play-offs. Mittendrin mit guten Chancen in den vier Runden bis zum Finale sind die Hannover Indians und die Hannover Scorpions. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um diese K.-o.-Spiele.

Worum geht es?

16 Mannschaften kämpfen um die deutsche Oberliga-Meisterschaft, je acht Teams aus den Staffeln Nord und Süd. Der Sieger der Play-offs, der dazu vier Runden gewinnen muss, sichert sich das Aufstiegsrecht zur DEL 2. Ausnahme: Die Tilburg Trappers holen den Titel – wie schon in den vergangenen drei Jahren. Die Niederländer dürfen nicht in der DEL 2 mitspielen. In diesem Fall steigt der beste deutsche Vertreter auf.

Wie ist der Modus?

Von der Achtelfinal- bis zur Endspielserie werden alle Runden nach dem Motto „Best of five“ ausgetragen. Wer zuerst drei Siege eingefahren hat, ist weiter – maximal können fünf Partien pro Serie nötig sein. Der Verlierer hat Sommerpause.

Wann wird gespielt?

Das Achtelfinale findet vom 15. bis 24. März statt, das Viertelfinale vom 29. März bis 7. April. Das Halbfinale wird vom 12. bis 20. April ausgetragen, das Finale vom 22. bis 30. April.

Bilder vom Eishockey-Spiel der Oberliga Nord zwischen den Hannover Indians und den Icefighters Leipzig

Die Wunderkerzen gehören am Pferdeturm dazu. Zur Galerie
Die Wunderkerzen gehören am Pferdeturm dazu. ©
Anzeige

Gegen wen spielen die hannoverschen Teams?

Die Scorpions sind zweitbestes Team aus dem Norden und treffen in ihrer Achtelfinalserie auf die Blue Devils Weiden, die Siebter im Süden sind. Der Auftakt erfolgt am Freitag um 20 Uhr in Mellendorf. Die Indians liefen im Norden als Dritter ein, ihr Gegner sind die Selber Wölfe (Sechster im Süden). Auch der ECH eröffnet die Serie am Freitag um 20 Uhr auf eigenem Eis. Am Sonntag müssen beide auswärts ran, Spiel drei der Serie bestreiten sie am Dienstag wieder daheim (19 Uhr Pferdeturm, 20 Uhr Mellendorf). Mögliche weitere Termine: Spiel vier auswärts (22. März), Spiel fünf daheim (24. März).

Wer tritt noch im Achtelfinale an?

Außer den Partien von Scorpions gegen Weiden und Indians gegen Selb gibt es noch die Duelle Tilburg – Lindau (Nord 1 gegen Süd 8), Halle – Memmingen (Nord 4 gegen Süd 5), Peiting – Duisburg (Süd 1 gegen Nord 8), Landshut – Rostock (Süd 2 gegen Nord 7), Regensburg – Herne (Süd 3 gegen Nord 6) und Rosenheim – Essen (Süd 4 gegen Nord 5)

Wie geht es dann weiter?

Im Viertelfinale werden dann die Paarungen neu ermittelt – entscheidend ist dabei der Abschlussrang jedes Teams nach der Hauptrunde in den eigenen Divisionen. Der verbliebene Verein mit der besten Platzierung ist dann die Nummer eins und spielt gegen das Team mit der achtbesten Platzierung. Außerdem spielen die Nummer zwei gegen die sieben, drei gegen sechs und vier gegen fünf.

Mehr Eishockey in Hannover

Gibt es Sonderregelungen?

Demnach muss es nicht zwingend weitere Nord-Süd-Duelle geben. Wichtig zu wissen: Sollten zwei Mannschaften dieselbe Platzierung nach der Hauptrunde aufweisen, hat der Süden Vorrang. Die Bevorzugung von Nord oder Süd wechselt in jedem Jahr.

Was ist für Scorpions und Indians möglich?

Beide Vereine bekennen sich offen zur DEL 2 – ob diese im Fall der sportlichen Qualifikation finanzierbar ist, steht auf einem anderen Blatt. Sollten sich im Achtelfinale aber alle Teams mit Heimvorteil durchsetzen mit Ausnahme von Regensburg, käme es schon in der zweiten Runde zum Hannover-Derby.

Und wovon hängt der Erfolg ab?

Ansonsten kommt es für beide Teams darauf an, auch mit etwas Glück den Trappers möglichst lang aus dem Weg zu gehen. Die Scorpions können auf Tilburg frühestens im Halbfinale treffen.

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt