19. Februar 2021 / 10:32 Uhr

Indians wollen endlich guten Start erwischen - Scorpions in Quarantäne

Indians wollen endlich guten Start erwischen - Scorpions in Quarantäne

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Indians-Keeper David Zabolotny könnte gegen Hamburg ins Tor zurückkehren.
Indians-Keeper David Zabolotny könnte gegen Hamburg ins Tor zurückkehren. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

In sechs der letzten sieben Spiele gerieten die Hannover Indians in Rückstand - teilweise sogar sehr früh. Das sollte sich gegen die direkte Play-off-Konkurrenz aus Hamburg und Leipzig nun besser ändern. Die Hannover Scorpions müssen derweil eine Zwangspause einlegen.

Anzeige

Für die Hannover Indians steht in der Eishockey-Oberliga der Hamburg-Doppelpack an: Die Crocodiles sind am Freitagabend am Pferdeturm zu Gast – und am nächsten Dienstag. Beide Spiele beginnen um 20 Uhr. Dazwischen steht für den ECH am Sonntag ein erneutes Auswärtsspiel bei den Icefighters Leipzig auf dem Programm (17 Uhr).

Anzeige

Indians müssen besser aus der Kabine kommen

Sieben Partien haben die Indians seit dem 31. Januar, dem Ende ihrer Coronapause, bestritten. In sechs Begegnungen davon gerieten sie in Rückstand – teilweise sogar sehr früh, teilweise blieb es nicht beim 0:1. Für die Mannschaft von Trainer Lenny Soccio, der oft fordert, dass „die Jungs gut aus der Kabine kommen“, wird ein konzentrierter Start in den nächsten Partien besonders wichtig sein. Denn mit Leipzig und Hamburg kommt es zu Duellen mit den direkten Kontrahenten um die besten Play-off-Plätze. Bei den Indians besteht Hoffnung auf eine Rückkehr von Stammkeeper David Zabolotny.

Mehr Eishockey aus der Region

Scorpions in Quarantäne

Die Hannover Scorpions sind am Wochenende spielfrei, sie befinden sich nach einem positiven Corona-Fall eines Spielers noch immer in Quarantäne. Frühestens am nächsten Freitag zum Heimspiel gegen den Krefelder EC 81 könnte der Tabellenführer wieder ins Geschehen eingreifen.