27. Dezember 2019 / 20:45 Uhr

Indoor-Spektakel vom Allerfeinsten beim 13. Confima-Cup

Indoor-Spektakel vom Allerfeinsten beim 13. Confima-Cup

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Marco Pajonk (l.) nimmt von Sebastian Hippel den Siegerpokal entgegen. Ping-Pong gehört heute zum Kader des 1. FC Phönix Lübeck. 
Marco Pajonk (l.) nimmt von Sebastian Hippel den Siegerpokal entgegen. "Ping-Pong" gehört heute zum Kader des 1. FC Phönix Lübeck.  © 54°/Garve
Anzeige

Keine Hallen-Feier ohne Meyer - "Cello" und "Magic" bringen Adler und Panther in die Lübecker Hansehalle - Bürgermeister und SHFV-Präsident zur Eröffnung erwartet - Großes Klassentreffen der Local-Heros bei den Buzzerboys

Endlich hat das Warten ein Ende: Samstag ab 14.30 Uhr rollt der Ball beim traditionellen Confima-Cup des FC Dornbreite. So hochkarätig war das zehnköpfige Teilnehmerfeld beim jährlichen Indoor-Highlight zum Jahresabschluss noch nie besetzt. Die Zuschauerzahlen gingen in den letzten Jahren kontinuierlich nach oben. Der Rekord aus dem Vorjahr (1400) könnte abermals gebrochen werden. Jedenfalls hat das Orgateam um FCD-Boss Jan Heickmann alles dafür getan, dass die Fans auf und neben den Rängen der Lübecker Hansehalle voll auf ihre Kosten kommen. Bereist am Freitagabend wurde der "kleine" Confima-Cup als Vorturnier ausgetragen, welches die zweite Mannschaft des 1. FC Phönix Lübeck klar für sich entscheiden konnte.

Anzeige

Phönix Lübeck kommt mit Hallenkönig "Cello"

Gesucht wird der Nachfolger von 2017-und-2018-Sieger NTSV Strand 08. Mehrere Spieler des Titelverteidigers und zweifachen Ex-Oberliga-Meisters spielen mittlerweile beim 1. FC Phönix Lübeck, fünf davon stehen im von Sportchef Frank Salomon nominierten Kader. Die „Adlerträger“ gelten als Topfavorit. „Wir wollen den Cup gewinnen“, zeigt sich Marcello Meyer selbstbewusst. Der 29-Jährige weiß, wovon er spricht. Schließlich ist er einer der besten Hallenspezialisten aus Schleswig-Holstein. Die Liste der Turniersiege und persönlichen Auszeichnungen ist lang. So konnte „Cello“ etwa das Hallenmasters in Kiel (die 22. Auflage steigt am 11. Januar) gleich mit drei verschiedenen Vereinen gewinnen: VfB Lübeck (2011), SC Weiche Flensburg 08 (2014) und Strand 08 (2019). Zudem wurde er dreimal zum besten Spieler beim Masters (2015, 2016, 2019) gewählt. Auch an den beiden letzten Cup-Triumphen der „Strandpiraten“ war der Mittelfeldstratege maßgeblich beteiligt. Und worauf kommt es beim Budenzauber an? „Meine Schnelligkeit ist es sicher nicht“, schmunzelt Meyer und erklärt: „Man muss clever und handlungsschnell im Kopf sein.“

Mehr News vom 13. Confima-Cup

"Magic" und die HSV-Panthers: Mit Technik zum Turniersieg?

Neben der eigenen Truppe von Trainer Daniel Safadi sieht „Cello“ die Futsal-Panthers des Hamburger SV hoch im Kurs. „Die Truppe ist richtig gut“, sagt der Routinier über die Auswahl von Spielertrainer und Namensvetter Michael Meyer. Im Vorjahr begeisterten die technisch hochversierten HSV-Panthers (gewannen viermal die Deutsche Futsal-Meisterschaft und sind damit deutscher Rekordmeister) das Publikum mit tollen Kabinettstückchen. „Das Niveau des Turniers war gut – mit vielen ambitionierten Mannschaften. Das hat Spaß gemacht“, blickt Meyer, Spitzname „Magic“, zurück. Keine guten Erinnerungen hat er an das Halbfinale. Am Ende hieß es 2:3 gegen die starke Auswahl des Turnier-Medienpartners LN-Sportbuzzer. „Wir wollen die Niederlage korrigieren“, betont der Spielertrainer, „wenn wir antreten, wollen wir immer um den Turniersieg spielen.“ In der Futsal-Regionalliga sind die HSV-Panthers das Maß aller Dinge. Neun von zehn Spielen haben sie gewonnen. Lediglich im letzten Heimspiel vor zwei Wochen gab es spektakuläres 7:7 im Stadtderby gegen die Hamburger Lions. „Das war nicht unser bestes Spiel. Wir hatten noch Pfosten und Latte“, erzählt Meyer. Feststeht, dass die HSV-Panters wieder mit einer richtig starken Truppe antreten.

Anzeige
Mehr anzeigen

Buzzerboys kommen mit Local-Heros in die "Hansehölle"

Für die aktuellen Futsal-DFB-Nationalspieler Meyer (31) und Ian-Prescott Claus (26) könnte es im Halbfinale ein Wiedersehen mit ihrem Ex-Klub SV Eichede geben. Die Stormarner sind zum ersten Mal in der „Hansehölle“ dabei und wollen sich wie Phönix Lübeck und der VfB Lübeck (mit Regionalligaspieler Corvin Bock) auf das Hallenmasters einstimmen. Während „Magic“ zehn Spiele (ein Tor) von Juli 2013 bis Januar 2014 für die „Bravehearts“ bestritten hat, wurde der gebürtige US-Amerikaner und ehemalige SVE-Stürmer Claus Torschützenkönig in der Schleswig-Holstein-Liga 2014/15 (34 Tore). Oder es kommt zum Wiedersehen mit Regionalliga-Torwart Julian Barkmann (27, FC St. Pauli II), der zum zweiten Mal in Folge den Kasten der LN-Buzzerboys hütet und in 2018 zum besten Torwart des Turniers gewählt wurde. Die Auswahl von Spielertrainer Michael Hopp (ehemals Sportvorstand beim VfB Lübeck) peilt derweil den vierten Titel in den letzten sechs Jahren an. Dabei kann der 39-Jährige unter anderem auf die Ex-Drittliga-Profis Kevin Wölk und Danny Cornelius (feierte 2011 gemeinsam mit „Cello“ Meyer den Masters-Titel), den Ex-VfBer Kevin Weggen oder den zurzeit formstarken Dribbelkünstler Emanuel Bento von Oberliga-Primus SV Todesfelde bauen. Wie man den Confima-Cup gewinnt, weiß aber nicht nur „Cello“ Meyer, sondern auch Marcel-Sven Meier. Der Ex-Strandpirat kickt seit Saisonbeginn beim mecklenburgischen Landesliga-Primus FC Schönberg 95 und erzielte im Vorjahr den Siegtreffer beim knappen 1:0 im Finale gegen die Buzzerboys. In diesem Jahr läuft „Marci“ für die Hopp-Elf auf.

Diese Spieler liefen für die Buzzerboys und damit für den guten Zweck beim 13. Confima-Cup auf.

Wer ist im Kader der Buzzerboys? Zur Galerie
Wer ist im Kader der Buzzerboys? ©

Bürgermeister Jan Lindenau kommt zur Eröffnung

Und was macht den Reiz des Confima-Cups aus? „Die Stimmung ist immer gut. Ich freue mich auf ein echtes Spektakel und viele bekannte Gesichter“, sagt der Phönixer Meyer. Der hohe Stellenwert des Events wird dadurch dokumentiert, dass Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau und der neue SHFV-Präsident Uwe Döring den Anstoß vor dem Eröffnungsspiel des Lübecker SC 99 gegen die HSV-Panthers gemeinsam vornehmen. Auch SHFV-Ehrenpräsident Hans-Ludwig Meyer hat sein Kommen angekündigt, er hat die Schirmherrschaft für die Buzzerboys übernommen. Der Spielplan garantiert eine gewisse Dramaturgie, die sich im Laufe des Events kontinuierlich steigert und bis hin zum Ende der Gruppenphase etwa ab 19.10 Uhr bis hin zum vorläufigen Höhepunkt der Vorrunde, wenn die vier favorisierten Teams aufeinandertreffen: Hier Phönix Lübeck gegen die HSV-Panthers (Gruppe A), dort die Buzzerboys, die für den guten Zweck (für Mukoviszidoseerkrankte) spielen, gegen den VfB Lübeck (Gruppe B). Nicht zuletzt können sich die Besucher auf ein munteres Wettschießen der Top-Stürmer Marco Pajonk (Phönix Lübeck/Oberliga, 18 Tore), Jelto Focke Reuter (Dornbreite/Landesliga, 25 Tore) und Ex-VfBer Sören Todt (Siebenbäumen/Landesliga, 21 Tore) freuen. Es ist also angerichtet für einen Budenzauber erster Güte.


Confima-Cup kompakt

Gruppe A: HSV-Panthers, FC Dornbreite, Lübecker SC 99, 1. FC Phönix Lübeck, SV Preußen Reinfeld

Gruppe B: LN-Buzzerboys, GW Siebenbäumen, TSV Pansdorf, SV Eichede, VfB Lübeck

Zeiten: 14.30 Uhr Anstoß durch Lübecks Bürgermeister Jan Lindenau und dem neuen SHFV-Präsidenten Uwe Döring. Halbfinale ca. 19.30 Uhr, Finale ca. 20.05 Uhr. Schiedsrichter: Eike Robert Kawen, Tobias Babel 

Preisgeld: 1. Platz 700 €, 2. Platz 400 €, 3. Platz 100 €

Tombola: Pro Los 1 €, sechs Lose 5 €, Hauptpreis: 2 hochwertige Kickertische 

Rahmenprogramm: Showeinlage der Cheerleader der Cougars, Kickertische, eSports Konsolen (PS4, Fifa 20), Racing Seat (die drei schnellsten Rennfahrer erhalten einen Preis). Carsten Schoppenhauer führt als Stadionsprecher durch das Turnier


Ort: Hansehalle Lübeck

Eintritt: 5 € (erm. 3 €)


Download Confima-Cup 2019 - Spielplan

Spielplan zum Download

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.