23. April 2018 / 18:07 Uhr

Insolventer Chemnitzer FC steigt aus 3. Liga ab

Insolventer Chemnitzer FC steigt aus 3. Liga ab

dpa
Fans des Chemnitzer FC (Symbolbild)
Fans des Chemnitzer FC (Symbolbild)
Anzeige

Mit dem Neun-Punkte-Abzug rutschen die Chemnitzer auf Tabellenplatz 19. Der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt damit 15 Punkte. 

Anzeige

Der mit rund 2,5 Millionen Euro verschuldete Chemnitzer FC steht als dritter Absteiger aus der 3. Fußball-Liga fest. Der Deutsche Fußball-Bund verhängte am Montag gegen den CFC aufgrund der am 10. April eingereichten Insolvenz einen Neun-Punkte-Abzug. Zwar haben die Sachsen noch eine Einspruchsfrist von sieben Tagen, stimmten dem Urteil aber bereits grundsätzlich zu.

Mehr zum Thema

Damit verschwindet nach dem ebenfalls insolventen und bereits abgestiegenen FC Rot-Weiß Erfurt ein weiterer ostdeutscher Traditionsverein aus dem deutschen Profi-Fußball. Dritter Absteiger ist Werder Bremen II.

Durch den Neun-Punkte-Abzug rutscht Chemnitz auf den 19. Tabellenplatz und hat nur noch 21 Punkte auf dem Konto. Zum ersten Nichtabstiegsplatz fehlen 15 Zähler, es werden aber nur noch neun Punkte in den letzten drei Spieltagen vergeben.