25. September 2020 / 07:41 Uhr

Inter Leipzig bei gefährlichem Liga-Neuling

Inter Leipzig bei gefährlichem Liga-Neuling

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Zoran Levnaic
Inter-Trainer Zoran Levnaic trifft am kommenden Wochenende auf vier ehemalige Schützlinge. © PICTURE POINT
Anzeige

Nachdem Unentschieden gegen den FC Grimma steht nun das Gastspiel bei Blau-Weiß Zorbau auf dem Plan. Der Aufsteiger spielt bis jetzt eine beachtliche Saison und Inter Leipzig sollte diesen Gegner auf keinen Fall unterschätzen.

Anzeige

Zorbau. So ganz genau wissen die Oberliga-Fußballer von Inter Leipzig nicht, was sie am Sonnabend erwartet, wenn sie 13 Uhr bei Aufsteiger Blau-Weiß Zorbau antreten. Immerhin spielen in den Reihen der Gastgeber mit Muwanga, den Rode-Brüdern sowie Heine vier ehemalige Inter-Akteure, die man also einzuschätzen vermag.

Zorbau ist zwar nach Lützen eingemeindet worden, liegt aber viel näher am weit größeren Weißenfels. Sie sind also eher Rand-Weißenfelser und haben bereits drei Siege eingefahren, und zwar in Folge, ehe sie am vergangenen Sonntag bei Einheit Rudolstadt mit 1:3 wieder einmal verloren haben.

Mehr zu Inter Leipzig

In der Tabelle steht der Neuling als Sechster drei Ränge vor dem FC Inter, der sich zuletzt trotz Überlegenheit gegen den FC Grimma mit einem 1:1 begnügen musste. Mit der spielerischen Leistung waren Trainer Zoran Levnaic wie Sportdirektor Carsten Händel zufrieden, mit der Effektivität allerdings nicht. “Wir waren klar spielbestimmend, darauf lässt sich aufbauen”, befindet Hänsel und hofft wie alle im Inter-Lager diesmal auf drei Punkte.