22. August 2021 / 21:56 Uhr

Inter Leipzig versiebt gegen Merseburg reihenweise Chancen

Inter Leipzig versiebt gegen Merseburg reihenweise Chancen

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Die Leipziger nutzen ihre Torchancen nicht und werden dafür vom 1. FC Merseburg bestraft. © Christian Modla
Anzeige

Der Oberligist hat mehrere Großchancen, verliert aber letztendlich knapp mit 0:1 beim 1. FC Merseburg. Am kommendenden Wochenende ist der noch ungeschlagene FC An der Fahner Höhe zu Gast.

Merseburg. Am 4. Spieltag der Fußball-Oberliga hat Inter Leipzig beim 1. FC Merseburg mit 0:1 verloren. Das Siegtor für die Gastgeber erzielte Stefan Ronneburg in der 37. Spielminute vor knapp 100 Zuschauern im Merseburger Stadtstadion. Er hatte einen Freistoß per Kopf veredelt. Der Schütze verhinderte in der 70. Minute den Ausgleich, indem er vor der eigenen Torlinie eine Großchance der Leipziger vereitelte. Obinna Johnson Iloka hatte schon den Merseburger Torwart Grzegorz Gibki ausgespielt, ehe Ronneburg dazwischenfunkte. Zwei weitere gute Tormöglichkeiten vergab Filip Kolev. Der Bulgare tauchte beide Male allein vorm Tor auf, brachte den Ball aber nicht im Kasten unter.

Anzeige

„Dieses Spiel darf man nicht verlieren“, ärgerte sich Inter-Cheftrainer Carsten Hänsel. „Wir hatten acht hundertprozentige Chancen.“ Dennoch tröstete er sich letztlich selbst und sagte: „Wir lernen ja noch.“

Mehr zu Inter Leipzig

Durch die zweite Saisonniederlage ist Inter auf den neunten Tabellenplatz zurückgerutscht. Am kommenden Sonnabend, 14 Uhr, empfangen die Orangen den FC An der Fahner Höhe, der noch ungeschlagen auf Rang vier liegt.