03. September 2020 / 16:17 Uhr

Inter Leipzigs Coach Zoran Levnaic vor Partie gegen Erfurt: "Alles scheint möglich"

Inter Leipzigs Coach Zoran Levnaic vor Partie gegen Erfurt: "Alles scheint möglich"

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
090619_inter_levnaic_1
Der FCI trifft auf den Absteiger Erfurt. Trainer Levnaic und Team sind motiviert. © Sebastian Stöber
Anzeige

Der Fußball-Oberligist FC International Leipzig reist am Samstag beim FC Rot-Weiß Erfurt an. Der Gastgeber steht mit nur einem Zähler auf dem Konto unter Druck. Die Levnaic-Elf will den Schwung aus dem gewonnenen Spiel gegen den 1. FC Merseburg mitnehmen.

Anzeige

Leipzig. Es geht zu einem traditionsreichen Verein mit respektablem Namen: Fußball-Oberligist Inter Leipzig tritt am Sonnabend, 16 Uhr, bei Rot-Weiß Erfurt an. „Es ist ein Superspiel für uns“, freut sich FC-Inter-Trainer Zoran Levnaic. Er und seine Jungs können angesichts ihrer sechs Punkte aus drei Spielen im Gepäck gelöst in Thüringens Hauptstadt reisen. Zuletzt gelang ein 4:0 über den 1. FC Merseburg.

Anzeige

Dagegen sind die finanziell desaströs dastehenden Gastgeber nach ihrem tiefen Fall von der 3. Liga in die Oberliga, wo sie bislang erst einen Zähler holten, schon wieder enorm unter Druck. Das führte diese Woche dazu, dass Trainer Robin Krüger am Dienstag bereits freigestellt schien, der Club dies am Mittwoch aber dementierte.

Mehr zu FC International

Nun einigte man sich in der thüringischen Landesmetropole auf diese Variante: Krüger legte seinen Posten nach einem Gespräch mit der Geschäftsführung nach einem Monat nieder. Laut RWE wurde in diesem Dialog beschlossen, „die sportlichen Kompetenzen zu bündeln und im Team enger zusammenzurücken“. Nach Krügers Rücktritt springt vorerst Co-Trainer Manuel Rost ein.

Vorfreude bei Levnaic

Die Gäste können derlei Turbulenzen gelassen beobachten, sie freuen sich auf das schöne Steigerwaldstadion, in das zu dieser Partie 2.260 Zuschauer zugelassen werden. Ob so viele kommen, bleibt angesichts der momentan dürftigen Auftritte der Rot-Weißen abzuwarten.

„Für unsere jungen Spieler wird es bestimmt ein tolles Match“, so Levnaic vorfreudig, „alles scheint möglich.“ Dazu hat der Inter-Coach fast alle Spieler fit, lediglich Malik Trustfull und Marek Langr sind leicht angeschlagen, ihr Einsatz ist mithin fraglich. Auch FCI-Sportdirektor Carsten Hänsel ist optimistisch: „Mit dem Schwung aus dem Merseburg-Spiel rechnen wir uns durchaus etwas aus."

Der MDR überträgt das Spiel voraussichtlich im Livestream.