10. Januar 2021 / 23:20 Uhr

Inter Mailand stolpert im Spitzenspiel gegen AS Rom – Juventus Turin bleibt in Schlagweite

Inter Mailand stolpert im Spitzenspiel gegen AS Rom – Juventus Turin bleibt in Schlagweite

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Inter Mailand kam im Spitzenspiel gegen Rom nicht über ein Unentschieden hinaus – Cristiano Ronaldo ließ Juventus gegen Sassuolo jubeln. 
Inter Mailand kam im Spitzenspiel gegen Rom nicht über ein Unentschieden hinaus – Cristiano Ronaldo ließ Juventus gegen Sassuolo jubeln.  © imago/Independent Photo Agency/LaPresse/Montage
Anzeige

Das Titelrennen in der italienischen Serie A bleibt weiterhin spannend. Nachdem Inter Mailand gegen den direkten Verfolger AS Rom nicht über ein Unentschieden hinaus kam, konnte Juventus Turin durch einen Sieg gegen Sassuolo ein paar Punkte aufholen.

Anzeige

Inter Mailand hat im Fernduell mit dem Stadtrivalen AC Mailand um die Tabellenspitze der Serie A einen Rückschlag erlitten. Im Topspiel des 17. Spieltages gab der Tabellenzweite eine 2:1-Führung aus der Hand und kam beim Dritten AS Rom nur zu einem 2:2 (0:1). Nach dem 1:0 für die Römer durch Lorenzo Pellegrini (17.) hatten Milan Skriniar (56.) und der ehemalige Dortmunder Profi Achraf Hakimi (63.) die Partie vorübergehend zugunsten der Gäste gedreht. Gianluca Mancini (86.) sorgte kurz vor Schluss für das 2:2.

Anzeige

Inter hat als Zweiter in der Serie A nun drei Punkte Rückstand auf den Stadtrivalen AC Mailand, der am Samstag den FC Turin mit 2:0 (2:0) bezwungen hatte. Für die Treffer sorgten Rafael Leão (25.) und Franck Kessié (36.) per Elfmeter. AS Rom liegt weitere drei Zähler hinter Inter auf dem dritten Platz.

Mehr vom SPORTBUZZER

Etwas abgeschlagen folgt der amtierende Meister Juventus Turin. Das Team um Superstar Cristiano Ronaldo konnte nach dem Patzer von Inter Mailand Punkte auf die Spitzengruppe wiedergutmachen. Gegen US Sassuolo gewann die Pirlo-Elf mit 3:1 (0:0) gewann. Nachdem Danilo (50.) und Aaron Ramsey (82.) für die zwischenzeitlichen Führungen sorgten, erzielte CR7 in der Nachspielzeit das dritte Tor für Juventus.